// archives

Zürich

This tag is associated with 29 posts

Forward Festival in Zürich

 

Am kommenden Wochenende findet das erste Forward Festival in Zürich statt. Ziel ist es, Schaffende aus allen Kreativbereichen zusammenzubringen, um Erfahrungen und Erfolgsgeschichten auszutauschen. Das Forward Festival wurde von Lukas Kauer und Othmar Handl gegründet und fand 2014 zum ersten Mal in Wien statt, 2016 hielt es in München Einzug und gastiert nun in Zürich. In verschiedenen Sessions sprechen bekannte Persönlichkeiten aus verschiedenen Kreativsparten über ihren Erfolgsweg und geben Einblicke in ihre Arbeit. Nebst international gefeierten Designern wie Stefan Sagmeister, den schwedischen Kreativrockern von Snask oder Street Artist Nychos, werden auch erfolgreiche Schweizer Kreativ-Unternehmer wie Daniel Freitag oder Illustrator Niklaus Troxler als Speaker auftreten. Daneben gibt es diverse Side-Events wie Workshops, Konferenzen, Ausstellungen oder Live Art Sessions.

Das erste Forward Festival in Zürich findet am 17. und 18. Juni in der FREITAG F-abrik @ NOERD statt. Das gesamte Programm finden Sie auf der Webseite. Es sind noch wenige Tickets verfügbar. Weitere Infos unter www.forward-festival.com

«Leaving Room»

Die Westschweizer Designerin Sibylle Stoeckli zieht für knapp einen Monat im Tipi in Zürich ein und präsentiert dort in ihrem selbst inszenierten «Leaving Room» eine Auswahl von Entwürfen, die ihren Umgang mit Gestaltung veranschaulichen. Zugleich ist die Ausstellung eine Art ausgedehnte «Farewell»-Party, bevor Sibylle Stoeckli im Sommer das Land verlässt. Dieser besondere Abschiedsgruss soll nochmals einen Einblick in ihre Arbeit geben. Speziell daran ist, dass nicht der Gegenstand als solcher im Mittelpunkt stehen soll, sondern die Interaktion mit seiner Umgebung. Gemeinsam mit den Keramikstücken von Barbara Postiasi und den Messingobjekten von Carl Auböck kreieren Sibylle Stoecklis Objekte Räume, die auch unsere Beziehung zur Welt der Dinge reflektieren. Schauen Sie im «Leaving Room» vorbei und sagen Sie Adieu.

Die Ausstellung dauert bis zum 15. Juli und ist jeweils von Mittwoch bis Freitag von 12 bis 18 Uhr und am Samstag von 12 bis 16 Uhr geöffnet. Wo: Tipi, Ankerstrasse 31, 8004 Zürich

Kreislauf 4+5

 

Für Design-Liebhaber ist das kommende Wochenende bestimmt schon fett in der Agenda markiert. Falls es doch jemandem entgangen sein sollte, hier nochmals als Reminder: Der beliebte Kreislauf 4+5 geht am Samstag, 20. und Sonntag, 21. Mai in die 11. Runde. Heuer führt er die Besucherinnen und Besucher mit der Farbe gelb durch Zürichs Design-Viertel. Neu ist nicht nur der gelbe Auftritt, sondern auch die Liste der teilnehmenden Shops und Ateliers. 12 der insgesamt 82 Läden sind zum ersten Mal dabei. Darunter etwa der African Concept Store Cassare, der vor Kurzem im Frau Gerolds Garten seine Eröffnung feierte, oder Simpelthen, das neue Label von Simone Klemm, die zuvor 25 Jahre für «paradis des innocents» kreierte. Nebst all dem Neuen gibt es aber auch Altbewährtes: So darf man sich wieder auf die beliebten Rundgänge mit den «bekannten Bekannten» aus dem Quartier freuen. Heuer führen Anna Känzig, Markus Freitag, Play Hunter, Hannes Hug, Monika Schärer, Clifford Lilley, Rolf Vieli und Koni Frei zu ihren Lieblingsplätzen im «Vieri» und im «Föifi». Aber schnell anmelden, denn es hat nur noch wenige Plätze frei!

Die Liste der teilnehmenden Shops sowie weitere Informationen gibts unter: www.kreislauf4und5.ch

Pre-Xmas Feier bei Waldraud

Die erste Adventskerze brennt bereits und so langsam rückt Weihnachten immer näher. Und wie lässt es sich die Vorweihnachtstage besser verbringen, als mit einem Glas Glühwein in der Hand beim Weihnachtsshopping. Deshalb hat Waldraud in Zürich für den passenden Event gesorgt: Morgen gibts beim «Waldraud & Friends Pre-Xmas Special» einen Nachmittag mit vielen schönen Happenings, Glühwein und Xmas-Shopping. Mit dabei ist auch ZigZagZurich, die ihre neue Textilkollektion präsentiert sowie Natalie Born, die Geschenktüten und -papier mit Illustrationen verschönert. Das Pre-Xmas Event findet am Samstag, 3. Dezember von 12 bis 18 Uhr bei Waldraud an der Josefstrasse 142 in Zürich statt.

In die Städte!

Weltweit wohnen heute mehr Menschen in Städten als auf dem Land. Stadtplaner, Politiker und Architekten stehen vor gewaltigen Herausforderungen: Wie entstehen attraktive Quartiere bei gleichzeitiger Verdichtung? Wie lässt sich die Energiewende in diese Entwicklung integrieren? Und was beinhaltet eigentlich genau das Ziel einer 2000-Watt-Gesellschaft? Das Forum Architektur findet im Rahmen der Messe Bauen & Modernisieren statt und behandelt die Themen Spannungsfeld Architektur, verdichtetes Bauen und Energiewende. Die Vorträge richten sich primär an Architekten, Bauinteressierte, Planerinnen, Energiefachleute, Installateure, Vertreterinnen der öffentlichen Hand und Investoren.

Programm: Die Stadt Zürich auf dem Weg zur 2000-Watt-Gesellschaft: Erfahrungen / Projektentwicklung, Projektsteuerung, Städtebau, Vermarktung / Quartierentwicklung: Zwicky Areal, Wallisellen/Dübendorf / Greencity, Zürich: Intelligent und vernetzt – von der Planung bis zur Realisierung / Konzeptioneller Holzbau und Verdichtung – Building Information Modeling im Holzbau. Danach folgen eine Podiumsdiskussion und natürlich der Apéro.

Wann: Freitag, 9. September 2016 von 14-16 Uhr / Wo: Messe Zürich, Wallisellenstrasse 49, 8050 Zürich Infos und Anmeldung: www.bauen-modernisieren.ch

Die letzte Serenade

Diesen Sommer zum letzten Mal findet im Park der Villa Schönberg im Zürcher Enge-Quartier eine Serenade statt. Den Schlusstakt setzt das Kalandos Ensemble mit ungarischer Volks- und Zigeunermusik. Unter der Leitung des Niederländers Karel Boeschoten interpretieren die vier Roma-Musiker traditionelle Titel auf ganz eigene Weise. Wenn nun ein Nicht-Zigeunermusiker eine ungarische Kapelle gründet und diese als Primás leitet, kann das nur als abenteuerlich bezeichnet werden – nicht umsonst bedeutet «kalandos» im Ungarischen «abenteuerlich». Boeschoten ist in vielen Musikrichtungen zuhause und liebt die ungarische Volksmusik seit seiner Jugend. Die anderen Musiker sind ungarische Roma mit weltweiter Konzerterfahrung. Das Kalandos Ensemble trat bereits mit grossem Erfolg in Ungarn, Deutschland, Frankreich und der Schweiz auf, unter anderem am Jazz Festival Montreux, am Davos Festival und als Solisten-Ensemble beim Symphonieorchester Biel.

Musiker: Karel Boeschoten Violine und Primás, Gyula Boni Bratsche, Csaba Lukács Klarinette,Gyula Csik Cimbalom, Zsolt Boni Kontrabass

Wann: Mittwoch, 10. August 2016 um 19.30

Wo: Im Park der Villa Schönberg, Gablerstrasse 14, 8002 Zürich. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert in der Kirche Enge, Bürglistrasse 19 statt. Tickets gibts bei Ticketino oder direkt an der Abendkasse.

Trend-Talk: Wohnformen der Zukunft

wohnbedarf

Über die Zukunft des Wohnens. Ein Trend-Talk im «wohnbedarf», Zürich

Mitten in der Stadt leben oder doch lieber ein Häuschen im Grünen? Wie entwickeln sich Ballungszentren und Pheripherie, wie Mobilität, Mietpreise, Haushaltsgrössen und Flächenbedarf? Unsere Gesellschaft hat sich in den letzten Jahrzehnten massiv verändert. Passt unser Leben noch immer in eine Vierzimmer-Altbauwohnung? Neue Wohnformen werden ausprobiert: Collaborative Living, Alters- oder Generationen-WGs… Ein Architekt und Professor, eine Stadtentwicklerin, ein Immobilienspezialist und ein Innenarchitekt diskutieren über Entwicklungen, Trends und Szenarien. Es sind noch einige wenige Plätze frei, unbedingt anmelden! anmeldung@kion.ch

Wann & wo: Mittwoch, 06. Juli um 18.45 in den Räumen von wohnbedarf, Talstrasse 11-15, 8001 Zürich

World Crafts Talk: Handwerk Stuckateur

Heute sind von Hand gefertigte Stuckprofile wieder gefragt.

Heute sind von Hand gefertigte Stuckprofile wieder gefragt.

World Crafts Talk goes Zurich: Am Donnerstag, 23. Juni, erklärt der Stuckateur Patrick Messerli, Inhaber der Stuckmanufaktur AG, alles über sein altes, traditionsreiches Handwerk. Gipsornamente wurden bereits von den Ägyptern und Römern eingesetzt. Allerdings war der Beruf des Stuckateurs schon immer eng an Hochblüten und Niedergänge der Stilepochen gebunden. Im Mittelalter etwa verschwanden die Fassadendekorationen fast völlig, um umso opulenter während Barock und Renaissance zelebriert zu werden. In den 70er-Jahren kam schliesslich der letzte Tiefpunkt, die ersten fabrikneuen Zierprofile kamen auf den Markt. Heute ist die Handarbeit der Stuckateure allerdings wieder gefragt. Wer mehr über die Welt der Rosetten, Konsolen und Sopraporten erfahren möchte, sollte sich die Veranstaltung in den Räumlichkeiten von Gartmann und Gutarra Architekten morgen Abend auf keinen Fall entgehen lassen und sich sofort anmelden – wir werden auf jeden Fall da sein!

World Craft Talks, Donnerstag, 23. Juni, 18.45–20.00 Uhr, Gartmann und Gutarra Architekten, Oberdorfstrasse 10, Zürich

Kindermalworkshop mit Ted Scapa

Farbenfrohe Zeichnungen mit teils skurrilen und lustigen Figuren sind Ted Scapas Markenzeichen. Nun feiert der niederländisch-schweizerische Gegenwartskünstler seinen 85. Geburtstag ebenso bunt – und gemeinsam mit wohnbedarf in Zürich. Das Möbelhaus für Klassiker darf heuer ebenfalls ihr 85-Jahr-Jubiläum feiern. Exklusiv wird dafür ein Möbelmalbuch für Kinder lanciert, das kostenlos bei wohnbedarf an der Talstrasse 15 in Zürich abgeholt werden kann. Zudem lädt wohnbedarf Zürich alle Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen, an einen der vier Malworkshops mit Ted Scapa ein. Die Malworkshops finden jeweils am Samstag, 28. Mai sowie am 4. Juni um 11 bis 12 Uhr oder um 13 bis 14 Uhr statt. Anmeldung mit gewünschter Zeit sowie Anzahl von teilnehmender Kinder und Erwachsenen an meet@wohnbedarf.ch. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Late-Night-Shopping-Event

Wer noch keine Pläne für heute Abend hat, sollte in der Pop Up Allee vorbeischauen. Noch bis Ende Monat findet jeweils am Donnerstag das Light-Night-Shopping-Event statt. Zu Cüpli und Musik kann man gemütlich nach Feierabend Produkte aus den Bereichen Mode, Accessoires, Kunst, Food sowie Home & Living durchstöbern. Im Shop-Kollektiv haben sich dreizehn Schweizer Labels zusammengetan und bieten auf 300 Quadratmetern eine vielseitige Auswahl. Das Shopping-Erlebnis findet von 17 bis 22 Uhr in der Europaallee 11 direkt beim Hauptbahnhof in Zürich statt.

 

Neueste Beiträge

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: