//
you're reading...

Allgemein

House of switzerland

Auf dem Sechseläutenplatz in Zürich wird zurzeit das «House of Switzerland» aufgebaut. Nachdem es in Sotschi Swissness verbreitete, legte es einen Zwischenstopp in Mailand ein und dient nun ab dem 9. August in Zürich als Übertragungsschauplatz der Leichtathletik-EM (12. bis 17. August). Die Architekten Spillmann Echsle, die durch den Freitag-Taschen-Turm aus Schiffscontainern bekannt wurden, zeichnen für den Entwurf verantwortlich. Vergangenen Donnerstag präsentierten sie zusammen mit Karin Murbach von Ortreport (verantwortlich für das szenografische Konzept) und anderen Beteiligten in der Schweizer Baumuster-Centrale Zürich den Entstehungsprozess von der Ausgangsidee bis hin zu den Schwierigkeiten mit den russischen Behörden. Die Baubewilligung wurde zum Beispiel erst dann erteilt, als das Gebäude bereits wieder abgebaut wurde. Ein spannendes Projekt. Es lohnt sich also nicht nur wegen der EM, mal im «House of Switzerland» vorbei zuschauen.

Diskussion

Keine Kommentare.

Post a Comment

Neueste Beiträge

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: