//
you're reading...

Fotografie

Flower Power I

Das Wetter gestern war trüb und Grund genug, um mich auf die Suche nach dem Frühling zu machen. Gefunden habe ich ihn in seiner schönsten Form – als Kunstwerk. Zugegeben, die Blumenbilder des Düsseldorfer Fotografen Martin Klimas sind etwas unorthodoxe Lenz-Boten. Denn die Fotos zeigen Momentaufnahmen von Blumen, die gerade zerstört werden – und erinnern somit wohl eher an die Vergänglichkeit des Frühlings. Ihre Farben, die fast greifbare (angehaltene) Energie und die Intensität der Aufnahmen stehen in meinen Augen jedoch für das pulsierende Gefühl meiner Lieblings-Jahreszeit. Es ist nicht das erste Projekt, in dem der Künstler den Begriff «Shooting» wörtlich nimmt. So nahm er unter anderem bereits Blumenvasen, Gemüse und Früchte ins Visier seiner Luftpistole und der Kamera. Das Erfassen eines Moments voller Bewegung, den das menschliche Auge unter normalen Umständen gar nicht wahrnehmen würde, scheint der rote Faden aller seiner Arbeiten zu sein. Für seine Blumenexplosionen tauchte er die Pflanzen in flüssigen Stickstoff und erhielt auf diese Weise fragile Objekte, die er mit dem Luftgewehr «erlegen» und mit der Kamera erfassen konnte. Dieses Blumenarrangement macht Freude …

Diskussion

Keine Kommentare.

Post a Comment

Neueste Beiträge

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: