//
you're reading...

Architektur

The winner is…

 

Gestern Abend haben wir an der Swissbau unsere Architekturpreise verliehen: Morger+Dettli Architekten aus Basel und Charles Pictet Architecte aus Genf sind die Gewinner. Morger+Dettli haben den Jurypreis für «Das beste Einfamilienhaus 2014» erhalten. Ihr «Haus Trancauna» im bündnerischen Lumbrein hat die Fachjury mit seinen unterschiedlichen räumlichen Qualitäten, die es auf engem Raum zu vereinen mag, überzeugt. Durch die Materialwahl, die geschickte Lichtführung und die Grundrissanordnung wird die ganz spezielle, intime Atmosphäre des Hauses noch verstärkt. «Der beste Umbau 2014» steht am anderen Ende der Schweiz: Der Jurypreis geht an Charles Pictet für den Umbau eines ehemaligen Kornspeichers in eine Wohnung in Landecy bei Genf. Die unangestrengte Herangehensweise des Architekten gab den Ausschlag für die Auszeichnung. Die historische Substanz wird respektiert, aber nicht inszeniert, sodass ein stimmungsvoller Umbau entstanden ist, bei dem Alt und Neu ganz selbstverständlich miteinander existieren.

Wer mehr von dem umgebauten Kornspeicher sehen möchte, dem sei die März/April-Ausgabe von Umbauen+Renovieren empfohlen. Ab dem 28. Februar ist das Heft mit einem ausführlichen Report über das Siegerprojekt sowie Eindrücken von der Preisverleihung am Kiosk. Bereits ab heute erhältlich ist die neue Ausgabe von Das Ideale Heim, in der das «Haus Trancauna» umfassend vorgestellt wird.

Beide Projekte haben zudem Chancen, einen der Publikumspreise zu gewinnen, für die noch bis und mit Sonntag hier für ein Einfamilienhaus und hier für einen Umbau abgestimmt werden kann. Noch heute und morgen sind alle nominierten Projekte auch an einer Ausstellung an unserem Stand an der Swissbau zu sehen, wo auch direkt abgestimmt werden kann.

Diskussion

Keine Kommentare.

Post a Comment

Neueste Beiträge

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: