//
you're reading...

Architektur

Organisierte Besetzung

Die Angst vor Zürichs Hausbesetzern macht kreativ. Da wird schon mal eine halbe Million Franken in die Hand genommen, um für acht Monate eine Zwischennutzung zu organisieren. Heute um 12 Uhr eröffnet das Projekt Photobastei an der Bärengasse 29 (einen Katzensprung vom Paradeplatz) – die wohl grösste Fotoausstellung, die Zürich je gesehen hat. Ach Pardon – es handelt sich ja nicht nur um eine Galerie oder ein Auktionshaus, ein Offspace oder Establishment. Nein! Es wird all das zusammen und noch viel mehr. Genug Raum gibt es jedenfalls: Auf 1500 Quadratmetern und sieben Stockwerken finden im ehemaligen UBS Bürogebäude von Stücheli Architekten bis zu fünfzig Ausstellungen gleichzeitig Platz. In den beiden unteren Etagen werden Bilder bekannter Fotografen gegen Eintritt gezeigt. In den restlichen Stockwerken ist es umgekehrt. Hier kann jeder für wenig Geld sein fotografisches Statement setzten. Ab CHF 220.– ist man in der Galeristen-Liga dabei. Ganz businessmässig gibt es einen «Jour fix»: Jeden Donnerstag werden die neuen Ausstellungen eröffnet. Die Bar im Erdgeschoss soll tagsüber als Treffpunkt, Arbeitsort und Lesehalle dienen und wird abends von wechselnden DJs beschallt. Viele Gründe also, in den nächsten acht Monaten ab und zu in der Photobastei vorbei zu schauen. Ich wollte schon immer einen Jour Fix!

Diskussion

Keine Kommentare.

Post a Comment

Neueste Beiträge

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: