//
you're reading...

Design

Farblektüre

Für mich sind sie die absoluten Könige im Reich der Farben: Farrow & Ball. Das englische Unternehmen produziert seit Generationen die mit Abstand schönsten, ungewöhnlichsten und dichtesten Farben, die der Farbtopf hergibt. Und dann toppen sie das auch noch mit Namen, die treffender für ihre Farbtöne nicht sein könnten. Sonnenklar wie Borrowed Light, Charlotte’s Locks, Middleton Pink (ne, das hat nichts mit der Kate zu tun … oder doch?) aussehen. Jedenfalls bin ich ein grosser Fan und hätte gerne meine ganze Wohnung in Smoked Trout (= «geräucherte Forelle») und Pale Hound (= «blasser Jagdhund») gestrichen. Das wäre aber etwas teuer und gliche zudem wohl eher dem Werk einer Dreijährigen, als dem eines Monet. Egal, denn die fleissigen Briten haben ein neues Buch herausgegeben, in dem ich stattdessen nach Inspiration suchen kann. In «Decorating with Colour» wird mithilfe von Beispielen aus italienischen Palazzos, umgenutzten französischen Fabrikhallen und holländischen Kanalhäusern von Farben und ihren Anwendungsmöglichkeiten erzählt. Das Werk ist in drei Kategorien (Classical, Country, Contemporary) gegliedert und erzählt in englischer Sprache. Das kümmert uns aber wenig, denn es kostet ja auch weniger, als alles neu zu streichen. Mit Fr. 76.- (bei Orell Füssli) ist man dabei und bereits im Frühjahr 2014 soll eine Ausgabe in Deutsch erscheinen!

Diskussion

Keine Kommentare.

Post a Comment

Neueste Beiträge

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: