//
you're reading...

Allgemein

Michelin-Stern für peruanisches Restaurant in London

Geschockt im positivsten Sinn war Virgilio Martínez, als er gestern, Donnerstag morgens um 2 Uhr peruanischer Zeit erfuhr, dass sein zweites, kleines Restaurant Lima in London mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet worden war, dem ersten überhaupt für ein peruanisches Restaurant. Im Vergleich mit seinem Fine-Dining-Restaurant Central in Lima, Peru, mit dem er die Nummer 50 der San-Pellegrino-Liste ist, gleicht das «Lima» in London einem Bistro. Die Gerichte sind einfach, aber in Virgilio-Manier sind auch im «Lima» die einzelnen Zutaten so feinfühlig aufeinander abgestimmt, dass jeder Bissen einer Reise durch ein wunderbar-überraschendes Spektrum von Geschmackskomponenten und Texturen gleichkommt.

Die Auszeichnung belegt den Haute-Cuisine-Anspruch der besten peruanischen Köche. Mit dem kleinen Restaurant in London eröffnete Virgilio Martínez (seit zwei Jahren der beste Koch von Peru gemäss dem landeseigenen Summum-Guide) mit seinen venezolanischen Partnern, Gabriel und Jose Luis Gonzalez, ein Schaufenster nach Peru. Dass in diesem täglich beste Qualität serviert wird, verantwortet der ebenfalls Peru-stämmige Küchenchef Robert Ortiz mit seiner Crew. Er und Virgilio kannten sich von gemeinsamen Jahren in der Küche, als Virgilio seine Lehrjahre in Europa absolvierte. Die Brüder Gonzalez sind in der Welt zu Hause, haben sich einst in die peruanische Küche verliebt und wollten diese mit der Welt teilen, Gabriel, der Geschäftsführer von «Lima» zog dafür von Paris nach London. Dass sie nach etwas mehr als einem Jahr nach der Eröffnung nun einen Michelin-Stern ihr eigen nennen dürfen, hätten sie sich nicht in den kühnsten Träumen ausgemalt. Die Tatsache, dass dem so ist, zeigt, wie wichtig Zugänglichkeit ist, damit sich Qualität schnell durchsetzen kann. Denn in Listen und Guides aufgenommen werden kann nur, wer auch getestet wurde, und das ist in London um ein Vielfaches einfacher und häufiger der Fall als in Lima, Peru. Es zeigt aber auch, dass sich beim Guide Michelin, der durch die San-Pellegrino-Liste zumindest in der Gourmet-Szene unter starken Druck geriet in den letzten Jahren, in die richtige Richtung einiges tut, wenn ein einfaches kleines Restaurant (mit fantastischem Essen) wie das «Lima» einen Stern erhält.

 

Restaurant Lima
31 Rathbone Place, Fitzrovia
London, W1T 1JH
(wenige Fussminuten von Soho Square und Tottenham Court Road Tube Station)

Montag–Samstag, Lunch: 12–14.30 Uhr, Dinner 5.30–10.30 Uhr (last seating)
Telefon: 0044 203 002 2640
www.limalondon.com

Mehr zu Virgilio Martínez und der peruanischen Küche sowie Reisetipps zu Peru finden Sie in der Ausgabe 3/2013 von Das Ideale Heim.

 


Diskussion

Keine Kommentare.

Post a Comment

Neueste Beiträge

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: