//
you're reading...

Design

Tri – Die Dritte

Büroleuchten sind nicht so mein Ding. Hauptsächlich, weil sie oft schrecklich unansehnlich sind. Als ich aber im Frühling an der Mailänder Möbelmesse – genauer gesagt an der Most im «Museo Nazionale della Scienza» – herumschlenderte, fielen mir die Pendelleuchten der Neuseeländer Resident auf. «Hex» und «Cross» hingen da als erste Modelle einer Serie von Pendellampen mit geometrischen Leuchtkörpern. Nun ist Geometrie auch nicht wirklich so mein Ding, doch sowohl die hexagonale wie auch die gekreuzte Form hat mich zum begeisterten Pythagoras mutieren lassen. Mit warmer, aber leuchtstarker LED ausgestattet, erfüllen die Lampen sowohl im Büro wie auch im privaten Umfeld ihren Zweck. Aufdringlich wie ich nun mal dank Pressevisitenkärtli so bin, habe ich sofort den gut aussehenden Neuseeländer mit den gut aussehenden Leuchten aufgefordert, mir bei Neuigkeiten SOFORT eine Nachricht zukommen zu lassen. Gesagt, getan und somit darf ich nun das neuste Produkt der winkelverliebten Serie vorstellen: «Tri», nennt sich das hübsche Licht aus gebürstetem Messing und leuchtet sowohl Zuhause, als auch kommerziell eingesetzt als hellster neuer Stern am Lampenhimmel. In meiner Welt zumindest, denn da dürfen Sterne sehr wohl nur drei Arme besitzen.

Diskussion

Keine Kommentare.

Post a Comment

Neueste Beiträge

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: