//
you're reading...

Architektur

Verrüscht oder schlicht?

Handwerkstechniken aus dem 18. Jahrhundert wirken sich noch heute auf die Gestaltung in der Architektur aus. Verschiedene geometrische Formen sind oft Abbild des gewählten Produktionsprozesses.

Formung des Stucks im Verarbeitungsprozess.

Formung des Stucks im Verarbeitungsprozess.

Mit dieser Thematik befasst sich das Projekt Rokokorelevanz. Luc Merx, Holmer Schleyerbach und Uli Herres haben während eines Forschungsaufenthalts im Europäischen Keramikzentrum EKWC in s’Hertogenbosch/Niederlande mit dem Verhältnis zwischen Geometrie und Handwerk auseinandergesetzt. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf geometrischen Analogien zwischen am Computer erzeugten Formen, klassischen Handwerkstechniken und historischen Ornamenten.

Werk- und Endform

Werk- und Endform

Die Hochschule Luzern – Technik & Architektur zeigt in der Ausstellung «Profile – Handwerk & Geometrie» Objekte, die während des Aufenthalts entstanden sind. Während die Landschaften direkt in Porzellanmasse modelliert wurden, wurden bei den  extrudierten Profilen und den  Rotationsobjekten die Grundformen aus Gips erstellt.

Vernissage: 02. Mai 2013 um 19.00, an der HSLU-Technik & Architektur, Technikumstrasse 21, 6048 Horw, Trakt IV, im Foyer vor dem Mädersaal.
Ausstellung: 02. Mai 2013 bis 23. Mai 2013

Diskussion

Keine Kommentare.

Post a Comment

Neueste Beiträge

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: