//
you're reading...

Design

Maison & Objet

Vom 18. Bis 22. Januar 2013 fand in Paris die Maison & Objet statt. Die Redaktion von Das Ideale Heim war vor Ort und hat zehn Lieblingsstücke mitgebracht.

Anna Torfs

Anna lernte ihr Handwerk in Belgien und der Tschechischen Republik. Seit 2002 entwirft sie ihre eigenen Stücke. Drei sind bisher schon zusammengekommen. “Basic”, “Edition” und zu letzt “Objects”. Aus der letzten Entwurfsreihe stammt auch “Moments”. Bunte Blasen, gefangen in einem Block aus Glas.

www.annatorfs.com

Moments square ruby/smoke Foto: J. Kviz

Moments square ruby/smoke
Foto: J. Kviz

Artek

Sinn für Nachhaltigkeit beweist Artek. “Nothing old is ever reborn but neither does it totally disappear. And that which has once been born, will always reappear in a new form.” heisst es dort.
Artek nimmt sich das zu Herzen und sammelt alte Aalto-Stühle von Flohmärkten, Schulen, älteren Menschen und aus Garagen. Sie sollen ein zweites Leben erhalten und ihre Geschichte weitererzählen.

www.artek.fi

Chairs 2nd CycleFoto: Marco Melander

Chairs 2nd Cycle
Foto: Marco Melander

Delightfull

Zuhause hängen jetzt die Engelstrompeten von der Decke. Die neue Deckenleuchte “Botti” von Delightfull bringt einen Flair von Jazzbar in die Wohnzimmer. Und ein witziger Eyecatcher ist sie auch.

www.delightfull.eu

delightfull_botti_01

Botti

Karimoku

Pastelltöne und weiche Formen dominiren die Entwürfe von Karimoku. So auch der kleine Beistelltisch “Soft Triangle” in Mintgrün designt von Taf.

www.karimoku-newstandard.jp

Soft Triangle

Soft Triangle

Mariage Frères

Aus schönen Kannen lässt sich gut Tee schlürfen. Vor allem aus den quietschbunten Eisenkannen von Mariage Frères. Sie sind in vier schönen Farben erhältlich: Pink, Blau, Lila und Schwarz. Und damit das Teevergnügen noch mehr Spass macht, am besten noch die Teegläser Rainbow dazu stellen. Die gibt’s nämlich, wie der Name schon sagt, in noch mehr Farben. Elf um genau zu sein.

www.mariagefreres.com

Pleine Lune und Rainbow Tea

Pleine Lune und Rainbow Tea

Norman Copenhagen

Die Designerin Anne Lehmann hat  Bettwäsche-Sets in minimalistischem Design für Normann Copenhagen entworfen. “Cube” lässt einen zwischen schwarzen Quadraten auf Pastelltönen in den Schlaf gleiten.

www.normann-copenhagen.com

Cube Bettwäsche

Cube Bettwäsche

Oyuna

Die samtweichen Kaschmirdecken von Oyuna wärmen im Winter nicht nur wunderbar, sie bringen auch einen Hauch Mongolei in’s Wohnzimmer, denn dort hat Oyuna seinen Ursprung. Viele Farben und Webmuster machen die Wahl besonders schwer.

www.oyuna.com

Spektra Throw und Mali Throw

Spektra Throw und Mali Throw

Petite Friture

Die Linie “Swell” wurde von Luca Nichetto designt um Zuhause oder auf der Arbeit die besten Dienste zu leisten. Und hat man “Swell Clock” in der Küche und im Büro, kommt man mit Garantie nirgends mehr zu spät.

www.petitefriture.com

Swell Clock

Swell Clock

Einfach und trotzdem elegant sind die Beistelltische “Bala” von Jamie Hayon mit der metallic Lasur. Die Ablagefläche aus weissem Carrara-Marmor passt wunderbar zu den glänzenden Oberflächen.

www.se-london.com

Bala Hi

Bala Hi

Vanessa Mitrani

Ob Sie jemals von diesem Miniatur-Olivenbaum Früchte ernten können, bleibt fraglich. Aber egal ob mit Tulpen, Margeriten oder komplett ohne Blumen ist die “Tree”-Vase eine Augenweide.

www.vanessamitrani.com

Tree

Tree

Diskussion

Keine Kommentare.

Post a Comment

Neueste Beiträge

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: