//
you're reading...

Ausstellung

Den Tiefen auf den Grund gehen

Manche Menschen fürchten, was sich unter der Oberfläche von Gewässern verbirgt – meine Schwester beispielsweise ist davon überzeugt, dass sich im Pfäffikersee Haie tummeln. Andere wiederum wissen in den Tiefen des Ozeans vergessen gegangene Schätze verborgen und machen es sich zur Aufgabe, diese zu bergen und mit der Öffentlichkeit zu teilen … So etwa das Europäische Institut für Unterwasser-Archäologie (Institut Européen d’Archéologie Sous-Marine, IEASM), dessen jüngsten Funde von Unterwassergrabungen aus der Bucht von Abukir ab Freitag im Museum Rietberg zu sehen sein werden. Die Ausstellung «Osiris» nimmt den Besucher mit auf einen Tauchgang in die Welt des über 4000 Jahre alten Osiris-Mythos und wartet mit rund 300 Statuen und Kultgegenstände, Sarkophage und Goldobjekte aus 16 Jahrhunderten auf, die aus den legendären, im 8. Jahrhundert nach Christus versunkenen Städten Thonis-Herakleion und Kanopus stammen. Unterwasserfotos und -videos setzen die von den Archäologen auf dem Meeresgrund entdeckten Funde dabei beeindruckend in Szene. Haie braucht man übrigens nicht zu fürchten.   Dauer der Aussttellung: 10.2.–16.7.2017.

Diskussion

Keine Kommentare.

Post a Comment

Neueste Beiträge

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: