//
you're reading...

Allgemein

Eine Tasche von der nichts bleibt

Die ideale Tasche muss für mich drei Attribute aufweisen: Sie muss bequem an der Schulter hängen, ein grosszügiges Innenleben aufweisen, damit ich all die nötigen und unnötigen Sachen, die ich im Alltag brauche, darin verstauen kann, sowie optisch etwas hermachen. Freitag hat mit ihren F-ABRIC Bags zwei neue Taschen «E001 Kotkin» und «E002 Weisz» erschaffen, die ein weiteres Attribut aufweisen, dass mindestens genauso wichtig ist, wie die drei zuvor erwähnten. Die neue Tasche verschwindet nämlich nach Wunsch gänzlich. Da ist kein Trick dahinter, das nennt man ganz einfach Nachhaltigkeit. Sollte die Tasche irgendwann ausgedient haben, kann man sie ganz einfach auf den Kompost bringen und sie dort zu Humus werden lassen. Der Tote Bag «E001 KOTKIN» und der Shopper «E002 WEISZ» sind aus französischem Flachs, einer bescheidenen Faser für edle, robuste Gewebe, die selbst dem Regen in der Normandie trotzt. Die Taschen sind in den Farben Ink Grey, Nature Matt und Misty Blue erhältlich. Für den individuellen Touch können Trageriemen aus rezyklierter LKW-Plane mit Karabiner – «F252 BANDIT» genannt – an den Stofftaschen angebracht werden. Voilà, fertig ist die perfekte Alltagstasche.

Diskussion

Keine Kommentare.

Post a Comment

Neueste Beiträge

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: