//
you're reading...

Allgemein

Die letzte Serenade

Diesen Sommer zum letzten Mal findet im Park der Villa Schönberg im Zürcher Enge-Quartier eine Serenade statt. Den Schlusstakt setzt das Kalandos Ensemble mit ungarischer Volks- und Zigeunermusik. Unter der Leitung des Niederländers Karel Boeschoten interpretieren die vier Roma-Musiker traditionelle Titel auf ganz eigene Weise. Wenn nun ein Nicht-Zigeunermusiker eine ungarische Kapelle gründet und diese als Primás leitet, kann das nur als abenteuerlich bezeichnet werden – nicht umsonst bedeutet «kalandos» im Ungarischen «abenteuerlich». Boeschoten ist in vielen Musikrichtungen zuhause und liebt die ungarische Volksmusik seit seiner Jugend. Die anderen Musiker sind ungarische Roma mit weltweiter Konzerterfahrung. Das Kalandos Ensemble trat bereits mit grossem Erfolg in Ungarn, Deutschland, Frankreich und der Schweiz auf, unter anderem am Jazz Festival Montreux, am Davos Festival und als Solisten-Ensemble beim Symphonieorchester Biel.

Musiker: Karel Boeschoten Violine und Primás, Gyula Boni Bratsche, Csaba Lukács Klarinette,Gyula Csik Cimbalom, Zsolt Boni Kontrabass

Wann: Mittwoch, 10. August 2016 um 19.30

Wo: Im Park der Villa Schönberg, Gablerstrasse 14, 8002 Zürich. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert in der Kirche Enge, Bürglistrasse 19 statt. Tickets gibts bei Ticketino oder direkt an der Abendkasse.

Diskussion

Keine Kommentare.

Post a Comment

Neueste Beiträge

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: