//
you're reading...

Architektur

Der neue Turm der Tate Modern

Der Erweiterungsbau der Londoner Tate Modern. Südansicht, ©Tate

Der Erweiterungsbau der Londoner Tate Modern. Südansicht, ©Tate

Endlich war es soweit: Nach neun Jahren Bauzeit eröffnete die Tate Modern am Wochenende ihren neuen Erweiterungsbau. Dank der zusätzlichen 21’000 Quadratmeter möchte die neue Tate Modern ihr Konzept weiter verfolgen und durch Zukäufe aus Südamerika, Afrika und Asien das geographische Blickfeld erweitern. Auch Künstlerinnen werden gezielt gefördert; in Zukunft sollen Frauen in der Tate Modern ebenso gut vertreten sein wie ihre männlichen Kollegen. Entworfen wurde das «Switch House» von den Basler Architekten Herzog & De Meuron, die auch schon die «alte» Tate Modern gestaltet hatten. Ziel von Herzog & De Meuron war es, Ursprungs- und Erweiterungsbau zu einem Konglomerat von Gebäuden verschmelzen zu lassen, die zusammen ein Ganzes bilden. Wer noch keine Ferienpläne hat und sich von der Strahlkraft des diesjährigen Sommers ermutigt fühlt, in Richtung Norden zu reisen: Die Ausstellung der palästinensisch-britischen Künstlerin Mona Hatoum läuft noch bis zum 21. August. Der Besuch der Sammlung ist nach wie vor gratis.

Wo: Tate Modern, Bankside, London SE1 9TG, www.tate.org.uk

Diskussion

Keine Kommentare.

Post a Comment

Neueste Beiträge

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: