//
you're reading...

Architektur

Ortstermin Fachwerk – Sanierung mit Fingerspitzengefühl

Am Donnerstag, 9. Juni 2016 startet der neue Führungszyklus der Denkmalpflege des Kantons Bern. Erste Station ist Burgdorf: Ein schlichter Riegbau, 1860 von Robert Roller junior als Büro- und Lagergebäude für eine Leinwandfirma errichtet. Später wurde in dem Haus über Jahrzehnte eine Druckerei betrieben. Ein Investor kaufte den Bau 2006, der Abriss wurde diskutiert und wieder verworfen. Stattdessen bekamen die Architekten Hunziker und Partner aus Oftringen den Auftrag, im grossen Garten einen Wohnungsneubau zu planen. Die angebaute Remise wurde abgerissen, der schützenswerte Altbau kam wieder auf den Markt. Die neue Bauherrin ging behutsam ans Werk, plante selber Sanierung und Umbau. Unterstützt wurde sie dabei von der kantonalen Denkmalpflege. Sie engagierte einen erfahrenen Bauleiter mit der Ausführung und packte eigenhändig auf der Baustelle mit an. Nur die notwendigen Anpassungen an die neue Nutzung wurden vorgenommen; sämtliche Umbauphasen konnten als historische Zeugnisse erhalten werden. Für ihr Engagement erhielt die Bauherrin von der Fachkommission für Denkmalpflege den Spezialpreis 2016.

Treffpunkt: Bernstrasse 9, 18 Uhr
Die Teilnahme ist gratis.

 

Diskussion

Keine Kommentare.

Post a Comment

Neueste Beiträge

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: