//
you're reading...

Design

Geschenkidee –– 3

Porzellan tönt nach verstaubt. Nach Erbstücken, die man loswerden möchte. Weil die Hälfte des Services eh fehlt. Nein!: Unbedingt alles behalten! Auch ein so traditionelles Haus wie Meister Silber in Zürich setzt nämlich auf «Mix&Match», das heisst auf frisch fröhliches Kombinieren verschiedenener Motive. Auch zu Hause gilt: Getrost mal den alten Teller der Oma mit der auf dem Flohmarkt erworbenen Suppenschale kombinieren. Der «total look» ist sowieso passé sowohl in der Mode wie auch im Design; und in gewissen Kulturen hat das Mischen von Tischgedeck eine lange Geschichte. Eklektisches Mixen ist auch in unseren Breitengraden angesagter denn je, das zeigt sich auch am Service Polka, welches das gleichnamige Wiener Designstudio für die traditionsreiche Herender Porzellanmanufaktur entwarf. Hier wird das grafische Motiv der Schuppen verbunden mit dem Karpfendekor und je nach Objekt unterschiedlich verwendet. Im Zweifelsfalle mit dem alten Porzellan bei Meister Silber vorbeischauen und nach der passenden Ergänzung suchen. Natürlich haben solche Preziosen ihren Preis, aber es muss ja nicht grad das handbemalte Sammlerstück sein. Und eins ist sicher: Man isst und trinkt einfach viel viel lieber aus solchen Teilen.

Diskussion

Keine Kommentare.

Post a Comment

Neueste Beiträge

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: