//
you're reading...

Architektur

Sollbruchstelle: Kunst am sterbenden Bau

Vom 3. bis 13. September ist in einem Abbruchgebäude in Zollikon das Kunstprojekt «Sollbruchstelle- Projekt 02» zu sehen. Für die kurze Dauer von 10 Tagen werden die Installationen von 9 Künstlern das Haus besiedeln und ein letztes Mal mit Leben füllen. Mit dieser Aktion soll diesem Anerkennung gezollt werden. Die Zwischennutzung erlaubt eine Auseinandersetzung mit dem Verschwinden von Bauten und initiiert einen (wenn auch flüchtigen) Dialog zwischen Kunst und Architektur (den man sich auch für den Neubau wünschen würde…). Viele Arbeiten nehmen dieses Setting zum Anlass, sich mit dem Thema der Vergänglichkeit und des Abschiednehmens an sich zu beschäftigen. Die künstlerische Interpretation der komplexen Materie fällt ganz unterschiedlich aus und reicht von ironisch-verspielten bis zu traurig-melancholischen Werken. Während der Dauer der Ausstellung sollen auch Anlässe stattfinden. Das Projekt wird unterstützt von der Firma Feller. Die Initiatoren sind bereits auf der Suche nach einem geeigneten Objekt für die nächste Ausgabe. A suivre…

Diskussion

Keine Kommentare.

Post a Comment

Neueste Beiträge

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: