// archives

Archiv Oktober, 2017

Utrecht Limited

Ihr 90-Jahre-Jubiläum feiert die Traditionsmarke Cassina mit einer Neuinterpretation des «Utrecht»-Sessels von Designer und Architekt Gerrit Thomas Rietveld. Als Hommage an die holländische Kreativität hat der niederländische Künstler Bertjan Pot ein Gewebe in drei Varianten entworfen und den Klassiker damit neu eingekleidet. Die Dreieck-Kombination des geometrischen Musters wiederholt sich nie, wodurch jedes Stück der limitierten Auflage zum Unikat wird. Erhältlich sind die guten Stücke europaweit einzig beim Einrichtungshaus wohnbedarf, mit dem Cassina seit Jahrzehnten eng verbunden ist.

Wunderzeichner

Es gibt viele Beispiele dafür, dass ein Stift, ein Stück Papier und Talent ein Wunderwerk vollbringen können. Mein Gekritzel auf dem «das-müsste-noch-erledigt-werden»-Block gehört klar nicht dazu. Doch schon früher hatten Zeichnungen in der Architektur einen unschätzbaren Wert und bis heute ist die visuelle Darstellung wichtiger Bestandteil der Disziplin. Als Anerkennung der bedeutenden Rolle, die das Handzeichnen aber auch digital produzierte Renderings und Visualisierungen haben, wurde der «Architecture Drawing prize» ins Leben gerufen – kuratiert von Make Architects, dem Sir John Soane’s Museum und dem World Architecture Festival. Die Jury wählte aus 166 Eingaben aus 15 Ländern drei Gewinner für die Kategorien Handzeichnung, Digital und Hybrid. Jerome Xin Hao Ng, Student an der Bartlett School of Architecture in England, ist mit seinem Werk «Momento Mori: a Peckham Hospice Care Home» der Gesamtsieger sowie Gewinner der Kategorie Hybrid. Christopher Wijatnos «Deepwater Purgatory» wusste in der Kategorie der digitalen Zeichnungen zu überzeugen und Dimitrios Grozopoulis «Scenarios for a Post-Crisis Landscape» ging als Siegerprojekt der handgezeichneten Eingaben hervor. Tatsache ist, dass uns beim Sichten aller nominierten Projekte die Kugelschreiber im Mundwinkel stecken geblieben sind. Aber überzeugt euch selbst: am World Architecture Festival in Berlin (15-17 November 2018) und im Sir John Soane’s Museum in London (21 February – 14 April 2018). Hingehen, ansehen, selber kreativ werden!

Heute-Abend-Programm

Die Vortragsreihe «Junge Schweizer Architektinnen und Architekten» im Architekturforum Zürich wurde vor mehr als zehn Jahren gestartet und hat in Zürich mittlerweile institutionellen Charakter. Unser Hinweis heute soll einerseits ein genereller Ansporn sein, die Gelegenheit (wieder) einmal zu nutzen, um Newcomer der Architekturszene Schweiz und ihre Arbeiten kennenzulernen. Andererseits möchten wir direkt auf Furrer Jud Architekten aufmerksam zu machen, die wir 2014 bereits einmal im UMBAUEN + RENOVIEREN porträtieren durften. Kennst du noch nicht? Dann lass die Arbeit für heute gut sein, mach dich auf den Weg zur Brauerstrasse 16 (um 19 Uhr geht es los, die guten Plätze sind schnell besetzt!) und lerne Patric Furrer und Andreas Jud am heutigen Vortragsabend kennen!

Fr. 18.– nicht vergessen – es sei denn, du bist Mitglied (gratis) oder Senior/Student (Fr. 9.–).

Neues entdecken an der Möbelmesse Schwyz

Die Möbelmesse Schwyz öffnet am Donnerstag, 26. Oktober 2017 ihre Türen für das Fachpublikum. Während fünf Tagen präsentieren führende Schweizer Möbelproduzenten, wie sich das Design und die Technik ihrer Produkte im vergangenen Jahr weiterentwickelt haben. Fachleute können die neusten Modelle der Schweizer Möbelindustrie entdecken, die Bewährtes und Innovatives gekonnt vereint. Die Möbelmesse Schwyz bietet eine exklusive Vorschau auf Neuheiten, die offiziell erst an der IMM Cologne 2018 vorgestellt werden. Wie jedes Jahr findet am Samstag, 28. Oktober der Publikumstag statt. Die gesamte Bevölkerung ist herzlich dazu eingeladen, die neusten Möbelmodelle zu besichtigen und zu vorteilhaften Konditionen zu beziehen. Weitere Informationen zur Messe, zu den Ausstellern und den Standorten Muotathal, Steinen und Rothenthurm finden Sie hier.

Gold für horgenglarus

Umgeben von idyllischer Landschaft entstehen im Kanton Glarus traditionsreiche Holzmöbel, die von einem feinen Gespür für die Materie Holz zeugen. Diese Faszination wurde im neuen Imagefilm über horgenglarus festgehalten. Der Film zeigt auf eindrückliche Weise die Produktion des Stuhls classic. Ruhig und auf Details eingehend, präsentiert der Imagefilm die einzelnen Stationen der Produktion und verweist auf das grosse traditionelle Know-How in der Verarbeitung von Holz, das durch modernste CNC-Technologie ergänzt wird. Der Imagefilm aus der Co-Produktion von frame eleven und LAUSCHSICHT hat in der Kategorie «Corporate Image Films» an den Cannes Corporate Media & TV Awards 2017 gewonnen. 

Den Film können Sie hier anschauen: horgenglarus

Shine on St. Pete

 

Während es hierzulande immer dunkler wird, feiert die Stadt St. Petersburg in Florida ein Fest der Farben. Das Shine Mural Festival findet dieses Jahr zum dritten Mal statt und läuft noch bis Ende dieser Woche. Shine ist ein gemeinnütziges Kunstprojekt, das von lokalen Künstlern und Community-Mitgliedern gegründet wurde. Und da ich mir das Ganze nicht vor Ort ansehen kann, freue ich mich immerhin online über die Kraft der Kunst im öffentlichen Raum…

 

Neueste Beiträge

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: