// archives

Archiv Mai, 2016

Willisau Switzerland-App

iPad_App_Startseite2

 

Willisau Switzerland stellt seit mehr als 80 Jahren im Luzerner Hinterland Möbel von herausragender Qualität her. Die waldreiche Gegend war schon immer ein Zentrum des holzverarbeitenden Handwerks. Und noch heute stammt ein Grossteil des verwendeten Holzes aus der Region und aus dem benachbarten Europa. Neu kann man mit dem Willisau Switzerland-App auf  iPads, Tablets und PC’s sein ganz persönliches Designerstück kreieren. Via Advanced-Realtime-Technology steht das auch prompt in den eigenen vier Wänden. Oder im zukünftigen Daheim: Im 3-D-Showroom werden die Möbel in den Grundriss integriert. Textur und Farbe der Möbel zeigt der Konfigurator nahezu in echt in der 3-D-Visualisierung. Das Bedienen der App gestaltet sich sehr einfach – downloaden und loslegen. Viel Spass beim Einrichten!

Kindermalworkshop mit Ted Scapa

Farbenfrohe Zeichnungen mit teils skurrilen und lustigen Figuren sind Ted Scapas Markenzeichen. Nun feiert der niederländisch-schweizerische Gegenwartskünstler seinen 85. Geburtstag ebenso bunt – und gemeinsam mit wohnbedarf in Zürich. Das Möbelhaus für Klassiker darf heuer ebenfalls ihr 85-Jahr-Jubiläum feiern. Exklusiv wird dafür ein Möbelmalbuch für Kinder lanciert, das kostenlos bei wohnbedarf an der Talstrasse 15 in Zürich abgeholt werden kann. Zudem lädt wohnbedarf Zürich alle Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen, an einen der vier Malworkshops mit Ted Scapa ein. Die Malworkshops finden jeweils am Samstag, 28. Mai sowie am 4. Juni um 11 bis 12 Uhr oder um 13 bis 14 Uhr statt. Anmeldung mit gewünschter Zeit sowie Anzahl von teilnehmender Kinder und Erwachsenen an meet@wohnbedarf.ch. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Kleine Sonne

Anlässlich seines 75-jährigen Firmenjubiläums spendet Velux 14 500 Solar-Lampen an Regionen in Afrika mit fehlender Wasser- und Stromversorgung. Mit der Solarlampe «Natural Light» kann tagsüber das intensive Sonnenlicht gewonnen werden, dass dann abends und nachts über die Lampe Licht spendet. Das Projekt ist eine Partnerschaft von Velux mit dem Kinderhilfswerk Plan International und «Little Sun», einem NGO-Projekt, das von dem Künstler Olafur Eliasson und dem Ingenieur Frederik Ottesen gegründet wurde. www.velux.ch,  www.naturallight.org

Late-Night-Shopping-Event

Wer noch keine Pläne für heute Abend hat, sollte in der Pop Up Allee vorbeischauen. Noch bis Ende Monat findet jeweils am Donnerstag das Light-Night-Shopping-Event statt. Zu Cüpli und Musik kann man gemütlich nach Feierabend Produkte aus den Bereichen Mode, Accessoires, Kunst, Food sowie Home & Living durchstöbern. Im Shop-Kollektiv haben sich dreizehn Schweizer Labels zusammengetan und bieten auf 300 Quadratmetern eine vielseitige Auswahl. Das Shopping-Erlebnis findet von 17 bis 22 Uhr in der Europaallee 11 direkt beim Hauptbahnhof in Zürich statt.

 

Wes Gordon for Silhouette

 

Für sonnige Frühlingstage gibt es jetzt den passenden Begleiter von Silhouette: Die neue Sonnenbrillenkollektion «Wes Gordon for Silhouette». Die Special Edition trägt durch und durch die elegante und raffinierte Handschrift des New Yorker Designers Wes Gordon und präsentiert sich äusserst filigran. «Diese Special Edition für Silhouette soll zugleich feminin und mysteriös sein», erklärt der Designer. Die Sonnenbrille ist in den vier Lieblingsfarben des Designers erhältlich. Weitere Informationen unter www.silhouette.ch

 

horgenglarus – ein Mythos bis heute

 

web_horgenglarus@Viadukt3

Ausstellung im Viadukt: horgenglarus – ein Mythos bis heute

Stühle von horgenglarus sind sowohl von der zeitlosen Ästhetik als auch von der Qualität her bestens gewappnet, um ein hohes Alter zu erreichen. Manche werden von Generation zu Generation weitergegeben, andere finden im Viadukt*3 einen neuen Besitzer. Die Ausstellung «horgenglarus – ein Mythos bis heute» vom 2. – 25. Juni 2016 im Viadukt*3 in Zürich widmet sich den Traditionsmöbeln der ältesten Stuhl- und Tischmanufaktur der Schweiz. Bei der Vernissage am Donnerstag, 2. Juni, ab 18 Uhr steht das Modell «klio» im Mittelpunkt. Designer Stephan Hürlemann und Marco Wenger, Geschäftsführer von horgenglarus, nehmen die Besucher beim Eröffnungsgespräch «klio – eine Synthese aus zwei Welten» mit auf die Reise von der Idee über den Prototypen bis zum fertigen Stuhl. Einen Glacewagen mit coolen Leckereien, ein grosses Gewinnspiel und weitere Überraschungen für Gross und Klein bereichern die Finissage am Samstag, 25. Juni, von 10 bis 18 Uhr. Weitere Informationen zur Ausstellung «horgenglarus – ein Mythos bis heute» sind auf der Website des Viadukt*3 erhätlich unter www.viadukt3.ch.

Handwerk Messerschmied

Die «World Crafts Talks» sind eine spannende Möglichkeit, um Einblick in traditionelle Handwerke zu gewinnen. Morgen Donnerstag, den 12. Mai 2016, geht es um die Schmiedekunst. Marco Guldimann zeigt, wie man einem Messer mit viel Herzblut und Schweiss eine Seele einschmiedet. Er ist gelernter Koch und Messerschmied. Die Faszination Messer zog ihn vor über zehn Jahren in den Bann und seither studierte er alles, was es zum Thema Messerkulturen gibt. Viele Techniken verfeinert er in seiner Messerschmiede in Schwamendingen bis zur Perfektion. Ziel der Veranstaltungen «World Crafts Talks» ist das Stärken und Fördern von alten und neuen Handwerken aus der ganzen Welt. Moderiert werden die Talks von Philipp Kuntze, Inhaber von QnŒC. Veranstaltungsort ist das «House of World Crafts» in Bern.  Die Veranstaltung beginnt um 18.45 Uhr und kostet CHF 5.00 Eintritt. Anmeldung unter: philipp.kuntze@qnc.ch oder 079 174 51 70.

Tri 16 in Bregenz

Das 11. Internationale Symposium für energieeffiziente Architektur will Planer zu mehr Eigeninitiative ermuntern. Unter dem Motto «Dann mach’ ich es selbst!» stellen Planer und Architekten an der Tri 2016 zukunftsorientierte Projekte für nachhaltiges Bauen vor, die sie als Bauherren oder in einer Baugruppe selbst entwickelt und umgesetzt haben. Vom 19. bis 21. Mai haben die Besucher im Festspielhaus Bregenz die Möglichkeit, erfolgreiche Modelle und Projekte kennenzulernen sowie sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und zu vernetzen. So erfahren die Besucher auch, wie zukunftstaugliche Wohnprojekte finanziert und realisiert werden können. Weitere Infos gibts unter www.tri-info.com

Neueste Beiträge

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: