// archives

Archiv August, 2014

Salon Suisse: Szenarien für einen alpinen Stadtstaat

Im Rahmen der diesjährigen Architekturbiennale und als Ergänzung zum Projekt im Schweizer Pavillon organisiert die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia den «Salon Suisse». Die Salons, die heuer zum dritten Mal stattfinden, sind als Austausch- und Diskussions-Plattform gedacht. Kuratiert werden die Veranstaltungen von den in Zürich ansässigen Architekten und Städtebauern Hiromi Hosoya und Markus Schaefer. Sie haben ein anspruchsvolles Programm zusammengestellt, welches sich schwerpunktmässig um Fragen der urbanen Entwicklung in der Schweiz und der zunehmenden Urbanisierung weltweit dreht. Die eingeladenen Gäste (Kuratoren, Fachleute und Wissenschaftler ) werden an vier Wochenenden je nach Themenfokus verschiedenen Fragen und Zukunftsszenarien nachgehen. Der nächste Salon («Design-The Nature of Cities») findet vom 4. bis 6. September statt.

Speed Daten für die Stadt

Foto © Ron Orp

Ron Orp hat mich zu einem Speed Dating eingeladen und da ich nicht hingehen kann, hoffe ich, dass der eine oder die andere von euch sich aufraffen wird! Denn natürlich ist es kein gewöhnliches Speed Dating und hat mit der Findung des idealen Partners überhaupt nichts zu tun. Es geht viel mehr darum, dass in kurzen Zweiergesprächen Ideen für die Stadt der Zukunft gesammelt werden. Fragen wie «Gibt es in Zukunft noch Hochhäuser und wo stehen diese? Wo erholen wir uns und wo verdienen wir Geld?» sollen auf die Herausforderungen der Stadt ansprechen. Im Austausch mit anderen Teilnehmern können so Ideen und Lösungen für unsere Stadt der Zukunft entwickelt werden. Daher: Je mehr Teilnehmer aus unterschiedlichen Wissens- und Tätigkeitsbereichen mitmachen, desto besser! Der Anlass findet am 29. August von 17:30 bis 18:30 Uhr an der Bärengasse 22 in Zürich statt. Bei schlechtem Wetter wird im 1. OG der Photobastei Unterschlupf gesucht. Ebenso interessant dürfte die Vernissage zur Ausstellung «Die Zukunft ist unser» sein, die im Anschluss an das Speed Dating stattfindet. Hier wird mit Partnern aus Wirtschaft, Forschung und Kunst unserem Alltag der Zukunft nachgegangen. Hinspeeden!

Farbe bekennen

Emily Blincoe macht Regentage schöner. Mit ihren bunten, fantasievollen Anordnungen von Obst, Früchten und Blumen holt sie die Sonne in den Alltag zurück und vertreibt schlechte Laune. Ob Nüsse nach Sorte geordnet, Tomaten nach Farbe oder Blätter nach Grösse – bei Emily Blincoe sehen selbst zerbrochene und sortierte Eierschalen wie ein Kunstwerk aus. Inspiration für ihre Bilder findet Emily, wie sie auf ihrer Homepage schreibt, in Gesichtern, Formen, Farben, Licht und in stillen Momenten. Wer ein Stück Fröhlichkeit zu sich nach Hause holen möchte, kann dies ganz einfach tun und die Bilder über die Homepage der Fotografin beziehen.

St. Moritz Art Masters

Ganz St. Moritz wird zur Kunst-Szene, denn vom 22. bis zum 31. August 2014 finden zum siebten Mal die St. Moritz Art Masters statt. Dieses Jahr liegt der Fokus auf Indien. Zu sehen gibt es neben Arbeiten vielversprechender Newcomer der indischen Kunstszene, Werke lokaler und anderer internationaler Künstler. Bei einem «Walk of Art» lässt sich ein Grossteil der Installationen und Ausstellungen in zahlreichen privaten und öffentlichen Räumen entdecken. Zusätzlich wird das Programm von vielen Vorträgen, Art Talks und Vernissagen durchmischt. Bild, Objekt und Ton werden für zehn Tage St. Moritz beleben.

Wein & Design – welche Kombi könnte besser sein?

Liebhaber eines guten Tropfen Weins und solche, die sich für ausgesuchtes (Schweizer) Design interessieren, sollten zukünftig bei einem Besuch Basels den Rheinsprung 1 nicht verpassen. Heute wird an der Adresse nämlich der kleine, aber feine «Wein & Design» eröffnet. Sowohl der Name des Lokals als auch sein Inhaber Mike Gasser versprechen eine gelungene Symbiose von Genuss und Ästhetik. Letzteres ist durch Objekte aufstrebender Designer vertreten, wie beispielsweise die Arbeiten von Steve Léchot oder Nikolas Kerl, dessen wunderbare Schaukel-Vasen ich zuletzt an einer In-House-Objects-Ausstellung der diesjährigen Design Week in Berlin bewundern konnte. Ebenfalls zu finden sind Raum 12 Leuchten, deren Lampenschirme aus Holzfurnier eine atemberaubend schöne Atmosphäre erzeugen – und zudem die grosse Auswahl an Spitzenweinen im Laden ins richtige Licht rücken. Wir sind gespannt!

 

Food Huggers

Es nützt alles nichts. Alufolie verleiht dem Gemüse einen schalen Geschmack, Klarsichtfolie verknüllt sich zu einem unlösbaren Knoten, der uns zur Weissglut treibt und Plastikboxen sind entweder zu gross oder zu klein. Da kommen die Food Huggers genau richtig. In vier verschiedenen Grössen umschliessen sie angeschnittenes Obst und Gemüse einfach und geschmacksneutral. Und nicht nur das. Auch Konservendosen, Einmachgläser oder geöffnete Milchflaschen lassen sich mit den Food Huggers verschliessen. So bleiben die Lebensmittel frisch und können am nächsten Tag wieder aus dem Kühlschrank geholt werden. Praktisch, einfach, bunt.

Pimp your Tisch

Oft sind Möbel aus dem Kaufhaus ganz o. k. aber nicht wirklich super. Diesen Gedanken hegt auch Ben Uyeda von HomeMade Modern. Auf seiner Internetseite zeigt er viele verschiedene Bastelanleitungen, um das eigene Zuhause schöner zu gestalten. Dazu gehört nicht nur, wie in diesem Video, das Zurechtmachen gekaufter Stücke, sondern auch komplette Eigenkreationen, zusammengestellt aus spielerischen Ideen und Zubehör aus dem Baumarkt. Da bekommt man sofort Lust mit dem Sägen, Schrauben und Betonieren anzufangen.

Möbel-Mitbewohner von Sascha Akkermann

«stiltboxes», Sascha Akkermann

«stiltboxes», Sascha Akkermann

Vielleicht liess sich Designer Sascha Akkermann für seine «stiltboxes» von einem Fotostativ oder aber einem einfachen Bauernschemel inspirieren. Ob ihm dabei bewusst war, dass der Akt, einem Objekt drei Beine zu geben fast gleichbedeutend ist mit «ihm eine Seele einhauchen»? Wunschmöbel oder Unfall? Egal, jetzt sind sie da und «furnitures are watching you!» Herrje, sie sehen wirklich bisschen so aus, als würden sie dringend was zu sagen haben. «stiltboxes» gibts hier zu kaufen.

Überraschend anders

 

Doch, man könnte es so formulieren: Ich bin ein Fan von Eliza Strozyk. Und zwar seit ich ihre Wooden Textiles das erste Mal auf der DMY im Berliner Tempelhof gesehen habe. Glücklicherweise war dies nicht der Fund einer Eintagsfliege. Im Gegenteil: Die Berlinerin produziert zwar nicht alle sechs Monate ein brandneues Highlight, dafür mit gelassener Beständigkeit atemberaubend schöne und innovative Produkte. Beispielsweise die bereits erwähnten Wooden Textiles oder die Accordion Collection. So wird Holz, das wir normalerweise mit einer festen und stabilen Konsistenz in Verbindung bringen, dank Elizas Zutun unverhofft zu etwas Beweglich-Weichem. Entweder in Form von Stoffen, Teppichen und Leuchten, die sowohl visuell als auch mit ihrer Haptik überraschen, oder als Möbelkollektion, bei der es nicht erstaunen würde, wenn Musik aus den kunstvoll verarbeiteten Stücken erklingen würde. Auch die neue Tisch-Serie Ceramic Tables spielt mit unserer Vorstellung eines an und für sich festen und statischen Materials: Die glasierten Keramikplatten wirken wie Flüssigkeiten und Rauch- oder Wolkenformationen, die während des Brennprozesses durch Rotation und Zufügen von Luft erzeugt werden. Ich mag Überraschendes und Schönes. Und so bleibe ich ein Fan.

67° Festival del film Locarno

Sils Maria, France, Germany, Switzerland 2014, Director: Olivier Assayas

«Sils Maria», France, Germany, Switzerland 2014, Director: Olivier Assayas

Im Herzen Europas, genauer im Schweizer Städtchen Locarno startet heute das 67. Festival del film. Tausende von professionellen Filmemachern, Schauspielern und Fans des bewegten Bildes pilgern während der elf Tage ins Tessin, um grossartige Filme zu sehen und darüber mit Gleichgesinnten zu debattieren. Das Programm bietet für jeden Geschmack den richtigen Film und das in Hülle und Fülle. Viele verschiedene Länder, Sprachen und Kulturen treffen hier aufeinander. Das sind elf Tage, um in die unterschiedlichsten Welten abzutauchen. Hier ein kleiner Vorgeschmack.

Neueste Beiträge

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: