// archives

Ausstellung

Über Berge und Kristalle

16 unterirdische Wunderkammern bilden das Herzstück der Swarovski Kristallwelten. Vier der Kammern wurden nun neu gestaltet: Am Werk waren der indische Designer Manish Arora, der österreichische Multimediakünstler André Heller, der israelische Künstler Arik Levy und der mexikanische Architekt Fernando Romero. Die Installationen sind so unterschiedlich wie ihre Erschaffer. Das farbenfrohe Utopia Aroras kontrastiert mit der reduziert gestalteten Botschaft Hellers; der geometrischen Formensprache Levys steht der rotglühende Sonnenball Romeros gegenüber. Wer mit einer Reise ins winterliche Tirol liebäugelt, den erwarten – neben der neuen Kammern – eine kunstvoll illuminierte Gartenlandschaft, Workshops und natürlich der berühmte Swarovski-Christbaum. Übrigens ist auch die Region Hall-Wattens einen Ausflug wert, schliesslich sind die Tiroler Berge im Winter eine besonders beeindruckende Kulisse. Es locken Winterwanderungen durch den Naturpark Karwendel, das Naturschnee-Skigebiet Glungezerbahn oder das Städchen Hall, das statt der üblichen Verdächtigen kleine, lokale Läden zu bieten hat.

4. Dezember: Faber Castell

04_adventskalender20173

Wecke den Rembrandt in dir mit diesem Buntstifte-Set von Faber Castell!

Kürzlich wurde ich bei Freunden zum Spielen mit der 8-jährigen Tochter «verdonnert». Als die Kleine freudestrahlend mit Papier und bunten Stiften vor mir auftauchte, drang mir der Angstschweiss aus allen Poren. Wer wie ich seit der Kindheit nicht mehr gemalt hat (schliesslich sind wir nicht alle in Kreativberufen tätig oder mit künstlerischem Flair ausgestattet), der fühlt mit mir. Natürlich musste ich da durch und durfte am Ende feststellen: Es waren die besten Stunden seit langem! Denn ehrlich, was gibt es schon Schöneres, als regenbogenfarbene Einhörner und Darth Vader im Kampf gegen die Schlümpfe zu malen? Wenn du auch den Künstler in dir entdecken willst (oder jemandem die Chance für ein Leben als zukünftiger Picasso geben möchtest), solltest du dir unbedingt unsere Facebookseite anschauen, denn da hast du die Möglichkeit, ein qualitatives Buntstifte-Set von Faber Castell mit 60 Stiften in allen Farbnuancen des Regenbogenspektrums zu gewinnen. Mögen die Einhörner mit dir sein!

DesignSchenken

DesignSchenken steht vor der Tür! Wer originelle Weihnachtsgeschenke sucht oder einfach in inspirierender Umgebung etwas schmökern will, findet in Luzern – oder präziser – Viscosistadt alles, was das Herz begehrt. Über 90 Aussteller werden vor Ort sein, deutlich mehr also als die Jahre zuvor in der Kornschütte. Ab Theaterplatz fährt übrigens ein Shuttle-Service, samstags und sonntags gibt’s einen Kinderhort, wo gemeinsam mit dem Kinderatelier der akku Kunstplattform gebastelt wird. Wer weiss, ob nicht in 20 Jahren der Nachwuchs selbst an DesignSchenken ausstellt?

Escape through here

Kennst du diese farblosen, homogenen, im ewig gleichen Takt verlaufenden Tage, an denen zwar alles seinen normalen Lauf nimmt, nichts Schlimmes oder Schlechtes geschieht, es auch nicht regnet oder neblig ist, und aber doch keine wirklich positive Stimmung aufkommen mag? Dann ist es Zeit für ein bisschen Michael Pederson aka Miguel Marquez. Der australische Street Artist verwandelt mit seinem Projekt Miguel Marquez Outside seit geraumer Zeit die Strassen von Sidney in eine kleine Wunderwelt, die zum Lachen, Schmunzeln und Nachdenken anregt. Zwar fehlt uns hier (noch) ein Schweizer Äquivalent, mir genügt es aber schon, seine Instagram Posts anzusehen, oder ab und zu auf seiner Homepage reinzuschauen und schon grinse ich leise vor mich hin, der Alltag gerät etwas ins Wanken und mein Hirn beschäftigt sich mit der Frage, wie lange es wohl dauert, bis man sich auf die andere Seite der Welt gebuddelt hat.

Fachevent Licht & Cheminée

Was braucht es für ein gutes Lichtkonzept? Eignet sich jede Wohnung für ein Cheminée? Worauf muss man achten und wer hilft bei der Planung? Die Referenten Andrin Schweizer, Mia Kepenek, Daniel Vettori und Jürg Hofmann unterhalten sich über Gemütlichkeit, moderne Wohnlichkeit und verraten Wissenswertes zum Thema. Stephanie Ringel von Schöner Wohnen führt durch das Gespräch. Der Fachevent Licht & Cheminée findet am Mittwoch, 29. November 2017, von 18.30 bis 19.30 Uhr in der Bauarena Volketswil, Industriestrasse 18, statt. Willkommensdrink ab 18 Uhr, Apéro-Riche im Anschluss an die Veranstaltung.

 

Designherbst

Schon ist die Blickfang vorbei. Vieles hat gefallen – allen voran die neue Location im Stage One und das Ausstellungskonzept. Auch über manche der ausstellenden Designer möchte ich definitiv mehr erfahren. Doch bereits steht der nächste Design-Event an: Die neue Räume öffnet morgen ihre Pforten. Mehr als 100 Aussteller präsentieren in den Zürcher ABB Hallen aktuelle Design-Trends. Nicht nur renommierte Namen locken, vielversprechend sind auch Nachwuchstalente oder Sonderschauen wie der «Designers’ Talk». Von Mittwoch bis Freitag finden abends übrigens inspirierende Veranstaltungen statt. Und natürlich werden auch wir mit einem Stand vertreten sein…

Wunderzeichner

Es gibt viele Beispiele dafür, dass ein Stift, ein Stück Papier und Talent ein Wunderwerk vollbringen können. Mein Gekritzel auf dem «das-müsste-noch-erledigt-werden»-Block gehört klar nicht dazu. Doch schon früher hatten Zeichnungen in der Architektur einen unschätzbaren Wert und bis heute ist die visuelle Darstellung wichtiger Bestandteil der Disziplin. Als Anerkennung der bedeutenden Rolle, die das Handzeichnen aber auch digital produzierte Renderings und Visualisierungen haben, wurde der «Architecture Drawing prize» ins Leben gerufen – kuratiert von Make Architects, dem Sir John Soane’s Museum und dem World Architecture Festival. Die Jury wählte aus 166 Eingaben aus 15 Ländern drei Gewinner für die Kategorien Handzeichnung, Digital und Hybrid. Jerome Xin Hao Ng, Student an der Bartlett School of Architecture in England, ist mit seinem Werk «Momento Mori: a Peckham Hospice Care Home» der Gesamtsieger sowie Gewinner der Kategorie Hybrid. Christopher Wijatnos «Deepwater Purgatory» wusste in der Kategorie der digitalen Zeichnungen zu überzeugen und Dimitrios Grozopoulis «Scenarios for a Post-Crisis Landscape» ging als Siegerprojekt der handgezeichneten Eingaben hervor. Tatsache ist, dass uns beim Sichten aller nominierten Projekte die Kugelschreiber im Mundwinkel stecken geblieben sind. Aber überzeugt euch selbst: am World Architecture Festival in Berlin (15-17 November 2018) und im Sir John Soane’s Museum in London (21 February – 14 April 2018). Hingehen, ansehen, selber kreativ werden!

Häuser des Jahres 2017

Wie sieht eine zeitgemässe Antwort auf die Bauaufgabe Einfamilienhaus aus? Um diese Frage zu beantworten, lobt das DAM zusammen mit dem Callwey Verlag zum 7. Mal den Wettbewerb «Häuser des Jahres» aus. Vor Preisverleihung und Ausstellungseröffnung diskutieren Stadtplaner, Trendforscher und Architekturjournalisten am Einfamilienhaus-Kongress die erstaunlich spannenden Fragen rund um das gute alte Einfamilienhaus. Die 50 besten Bauprojekte werden bis zum 26. November im DAM zu sehen sein; und wer es nicht nach Frankfurt schafft, kann sich immerhin mit der Publikation «Häuser des Jahres 2017» behelfen.

Der Einfamilienhaus-Kongress findet vom 28.–29. September 2017 im Deutschen Architekturmuseum in Frankfurt statt. Tickets

Linck an der Limmat

 

credit_MarieChristineGerber_web

Ausgewählte Birkenholzmöbel von Alvar Aalto setzen die unverkennbaren Vasen und Schalen von Linck in Szene. Credit: Marie Christine Gerber

Wer sich für keramische Gebrauchsgegenstände interessiert, dem dürfte Margrit Linck nicht nur ein Begriff sein, sondern hat möglicherweise bereits eine oder mehrere der zweimal jährlich stattfindenden Ausstellungen im Atelier und Showroom von Linck Keramik in Bern besucht. Zum ersten Mal kommen nun auch Liebhaber aus dem Raum Zürich auf ihre Kosten und haben die Möglichkeit, Margrit Lincks Entwürfe hautnah zu erleben und mit Mitarbeiterinnen der Keramikmanufaktur ins Gespräch zu kommen. In urbanem Umfeld – in einer Wohnung im Penthouse auf dem Speich Areal, mit einzigartigem Ausblick auf die Limmat und über die Stadt – wird die Keramik von Linck neben ausgesuchten Möbeln von Artek präsentiert. Auf diese Weise wird auch die Verbundenheit der Entwürfe von Margrit Linck mit der Welt des finnischen Architekten Alvar Aaltos ersichtlich. Die eigenwilligen und unverkennbaren Vasen und Schalen können selbstverständlich auch erworben werden. Die Ausstellung findet in enger Zusammenarbeit mit Artek und Teo Jakob statt.

Öffnungszeiten der Ausstellung: Freitag 25. August: 14 – 20 Uhr, Samstag 26. August: 10 – 17 Uhr, Sonntag 27. August: 12 – 17 Uhr. Ort: Speich Areal, Hönggerstrasse 65, 8037 Zürich.

Hereinspaziert: September-Events im PLY-Showroom Zürich!

Den kulturellen Austausch zu fördern, ist die grosse Motivation des PLY-Teams. Zum Herbstanfang finden gleich zwei spannende Events im neuen PLY-Showroom statt: Vom 2. bis 6. September wird dieser in Kooperation mit Artek in ein temporäres Café verwandelt. Das «2nd Cycle Café», das bereits mehrfach in Hamburg und London gastierte, bringt mit Original-Möbeln des finnischen Designers Alvar Aalto Gemütlichkeit in die Bärengasse 29. Am 7. September übernehmen dann die MacherInnen der ersten Design Biennale Zürich den PLY-Showroom: Vom 7. bis 10. September dienen die Räumlichkeiten als Infozentrale, Box-Office und Vortragsort. Während der Design Biennale finden dort Open Talks statt, die sich mit gesellschaftlich relevanten Themen aus der Perspektive des Designs befassen. Auch David Einsiedler, Gründer des interdisziplinär arbeitenden Designunternehmens PLY, wird einen Vortrag halten – zum Thema Leuchtenbau der letzten 100 Jahre.

Neueste Beiträge

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: