// archives

Garten

Zuhause im Glück

Glück kann man nie genug haben! Das Buch «Grünes Glück» für kreative Wohnideen mit Blumen & Pflanzen von Sabrina Rothe, Anne Beckwilm und Simone Knauss können wir Ihnen wärmstens empfehlen. Denn jetzt, wo alles grünt und blüht, wollen wir doch alle etwas von diesem Zauber nach Hause holen. Mit den vielfältigen Stylingideen und Dekorationsmöglichkeiten der drei ideenreichen Autorinnen gelingt dies im Handumdrehen. Nur schon beim Durchblättern des ansprechenden Buches möchte man gleich selber loslegen. Das will ich auch! Und das, und das, und das!

Ob Kränze winden, Gestecke kreieren oder Tischdekorationen zaubern – alles wird schön bebildert und erklärt. Die Kapitel sind den verschiedenen Blumen- und Pflanzenarten wie beispielsweise Rose, Dahlie, Mimose oder Magnolie gewidmet. Aber auch die «Träume im Topf», die Zimmerpflanzen, kommen nicht zu kurz. Zu guter Letzt finden sich im Buch Tipps zur richtigen Vase, zu Gefässen und zur Pflanzenpflege, praktische Anleitungen sowie allerlei Zubehör.

«Grünes Glück» umfasst 192 Seiten und fast ebenso viele Bilder, ist im DVA-Verlag erschienen und im Fachhandel für CHF 39.90 erhältlich.

Ab in die Pilze

Soll ich, oder soll ich nicht? Pilzliebhaber mit wenig Sammelerfahrung fragen sich oft, ob man diesen oder jenen Pilz tatsächlich essen kann. Andererseits ist es gar nicht so leicht, überhaupt eine gute Pilzsammelstelle zu finden. Wer keine Lust hat, nach einem langen Herbsttag im Wald mit einem leeren Korb heimzukehren oder danach die Pilzkontrollstelle aufzusuchen, stellt vielleicht besser auf Pilze im Eigenanbau um. Wie das geht? Pilzland.ch bietet am Samstag, den 10. September einen Workshop zum Thema Pilzanbau an. Danach können Sie Pilzholz erkennen, vorbereiten und beimpfen und lernen, wie man Pilzholz korrekt an einen schattigen Platz im eigenen Garten auspflanzt. Danach ist nur noch Geduld gefragt – spätestens im nächsten Frühling brodelt die Pilzsauce im Topf!

Wo: Schadaugärtnerei Thun   Wann: Samstag, 10. September 2016 von 09-13 Uhr

Kosten: Fr. 95.-/Person + Fr. 135.- Material   Anmeldung 7 Tage vor Kursbeginn unbedingt notwendig!

Tri 16 in Bregenz

Das 11. Internationale Symposium für energieeffiziente Architektur will Planer zu mehr Eigeninitiative ermuntern. Unter dem Motto «Dann mach’ ich es selbst!» stellen Planer und Architekten an der Tri 2016 zukunftsorientierte Projekte für nachhaltiges Bauen vor, die sie als Bauherren oder in einer Baugruppe selbst entwickelt und umgesetzt haben. Vom 19. bis 21. Mai haben die Besucher im Festspielhaus Bregenz die Möglichkeit, erfolgreiche Modelle und Projekte kennenzulernen sowie sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und zu vernetzen. So erfahren die Besucher auch, wie zukunftstaugliche Wohnprojekte finanziert und realisiert werden können. Weitere Infos gibts unter www.tri-info.com

Die schönsten Grünoasen

Bequeme Loungemöbel im Freien, der Geruch von grillierten Speisen hängt in der Luft und wo man hinschaut recken sich die Blumen, Kräuter und Grünpflanzen nach den letzten Sonnenstrahlen des Tages. So oder ähnlich fühlt sich der Sommer im eigenen Garten an. Wem aber noch die richtige Inspiration oder wertvolle Tipps für die eigene Grünoase fehlen, findet diese sicherlich an der diesjährigen Giardina in Zürich. Bis Sonntag stehen moderne Gartenromantik und Solitärpflanzen im Fokus der grössten Indoor-Gartenausstellung der Schweiz. Im Vorfeld wurden dabei bereits die schönsten Gartenwelten mit dem GiardinaAWARD in Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet. Die Awards wurden in sechs verschiedenen Kategorien vergeben. Die diesjährigen Gewinner der GiardinaAWARDS in Gold heissen: «Rock Garden», «Living Colours», «Les pierres du Jardin», «Thomas Rösler Landschaftsobjekte» und «Metallico».

Geschenkidee — 23

 

Noch ein Tag bis Heilig Abend. Wer noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk ist, wählt vielleicht einen Gutschein – für schöne Dinge oder für schöne Erlebnisse. Für Wellness, für Kultur, für Kulinarik oder für einen Ausflug … Vieles davon kann man mit einem Besuch des Patumbah Parks in Zürich-Riesbach verbinden. In dem prachtvollen Park steht die Villa Patumbah aus dem Jahr 1885, ein Meisterwerk des Historismus. Heute beherbergt die Villa das Heimatschutzzentrum des Schweizer Heimatschutzes, das in seiner Dauerausstellung Baukultur erlebbar macht. Noch bis Ende Mai 2016 ist eine Dauerausstellung dem Valle Bavona gewidmet. Ein Besuch des Heimatschutzzentrum bietet zudem die Gelegenheit, die Villa Patumbah von innen zu besichtigen – im Rahmen einer Führung nicht nur die Ausstellungsräume im Erdgeschoss, sonder auch das zweite Obergeschoss. Anschliessend, oder als Alternative, bietet sich ein Besuch im Hammam Basar auf der anderen Seite des Parks an. (mehr …)

Rasenpflege

Nun hat sie wieder begonnen, die Zeit der gepflegten Hecken und Rasen. Täglich ertönt der Klang der Heckenschere oder eines PS starken Rasenmähers. Dank der Klimaerwärmung wird sich das in den nächsten Jahren vielleicht legen. Denn dann sind die sommerlichen Temperaturen so heiss wie in Kalifornien. Rasen bewässern ist dort während der Hitzeperioden strengstens verboten und man ist froh, wächst der Rasen überhaupt um ein paar Millimeter. Da kommt der angesprayte Rasen von Brown Lawn Green gerade recht. Er lässt hässlich vertrockneten Grünflächen im Nu wieder saftig aussehen, als würde jede Nacht ein zarter Nieselregen darauf herabregnen.

Der Feuerring: mit Kunst grillieren

Schon Goethe beschrieb in einem Tagebucheintrag den rauen Sandsteinfelsen, den er Ende des 18. Jahrhunderts nahe des Zugersees passierte. An diesem besonderen Ort entstand der Feuerring, ein ästhetisch-sinnliches Kunstobjekt, das Form und Funktionalität zu einem revolutionären Grillerlebnis verschmelzen lässt. Dem Künstler und Stahlplastiker Andreas Reichlin sind Einfachheit, schwungvolle Kanten und Perfektion wichtig. Für seinen Feuerring verwendet er speziell legierten Stahl. «Der Ring wird nahtlos verschweisst; ein echter Feuerring ist wie aus einem Guss», sagt Andreas Reichlin. Der Feuerring ist die gelungene Symbiose aus Design und grossartigen Nutzungsmöglichkeiten, egal, ob man vegetarische Kost oder ein saftiges Steak zubereiten möchte. Das Grillgut wird auf einen breiten Stahlring gelegt, der Temperaturzonen zwischen 150 und 300 Grad bietet. Das einzigartige, schweiz- und europaweit patentierte Grillverfahren ermöglicht schonendstes Garen und Grillieren von Köstlichkeiten wie Fisch, Gemüse, Fleisch, Spiegeleier, Crèpes, Raclette oder Rösti. Mit seinem unverwechselbaren Original gibt Andreas Reichlin ein Stück seiner Lebensphilosophie weiter: mit Freunden rund um ein loderndes Feuer, edel gefasst, gesund speisen – dazu lädt der Feuerring das ganze Jahr über ein.

Frohe Ostern!

 

Mit den ersten Schneeglöckchen, die aus dem Boden spriessen und den blühenden Forsythienzweigen kommen langsam aber sicher Frühlingsgefühle auf. Darauf müssen wir uns in diesem Jahr aber noch etwas gedulden. Statt Sonnenschein und milden Temperaturen bringt uns das Osterwochenende kalte, regenreiche Tage. Doch das ist kein Grund um Trübsal zu blasen, holen Sie sich den bunten, fröhlichen Frühling einfach in die eigenen vier Wände. Etwa mit diesen bunten Ostereiern, die man ganz einfach Zuhause selber färben und bekleben kann.

Wir wünschen Ihnen frohe Ostern und viel Erfolg beim Osternest suchen. Am Dienstag sind wir mit einem neuen Blogeintrag zurück!

Giardina – Der Startschuss in den Frühling

Noch einmal schlafen dann ist Frühling! Die Vögel melodisieren es. Und die Giardina findet statt! Zur gleichen Zeit (11. bis 15. März) am gleichen Ort (Messe Zürich) ist die Giardina jedes Jahr das magische Ereignis, das den Frühling im Schlepptau hat. Und dieses Jahr scheinen sich die beiden auch mal einig zu sein. Die Giardina, die grösste Gartenmesse der Schweiz wartet in sieben Hallen mit allem auf, was Gärtner und Gartenbesitzer glücklich macht: Ideen, Ideen und nochmals Ideen, dazu Gewerk, Gerät und Gewächs. Mit viel Hingabe und unglaublichen Aufwand, schaffen es die Gartenspezialisten die kargen Messehallen in blühende Landschaften zu verwandeln. Knapp 80 Aussteller präsentieren ihre Garten-Visionen, ihr Verständnis von einem wohlgestalteten Aussenraum, stehen Besuchern mit Rat und Tat zur Seite und/oder haben die passende Ausstattung parat. Wie immer bietet der Giardina Market Pflanzen, Accessoires, quasi ein kleines Stück Frühling zum Mitnehmen. Tipp: Giardina Friday, Freitag, 17.00 bis 22.00 Uhr, inklusive Überraschungsprogramm, Tickets hier. Viel Spass und Happy Frühling!

Poolchair

Nachdem die Längen oder Runden im Pool gezogen sind und man aus dem Wasser steigt, ist die filigrane Leiter am Schwimmbeckenrand das Erste, was einem wieder Halt gibt. Genau dieser Moment inspirierte den Designer des Design und Craft Studio Yoin dazu, den Poolchair zu entwerfen. Ein Stuhl, der filigran ist und dennoch in jeder Situation Sicherheit und ein gutes Gefühl bietet. Oder zumindest an laue Sommertage in der Badi erinnert.

Neueste Beiträge

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: