// archives

Licht

Kurztrip in den Süden

 

Spontan noch keine Pläne fürs Wochenende? Wie wärs mit Sonne, Pizza, Pasta und einem Aperitivo und dabei durch die neusten Wohnaccessoires stöbern? Dann lohnt sich ein kurzer Citytrip nach Milano! Denn während der Mailänder Frühling im Zeichen des Möbeldesigns steht, hat sich der Herbst in der Metropole ganz den Wohnaccessoires verschrieben. So zelebriert die Lifestylemesse «Homi» auch in diesem Jahr Accessoires fürs Zuhause in all ihren Facetten. Die Messe unterteilt sich in neun Satellitenbereiche, die alle eine bestimmte Kategorie bespielen. Dazu gehören nebst Living Habits, Home Wellness, Fragrances & Personal Care, Fashion & Jewels, Gifts & Events, Garden & Outdoor auch Kid Style, Home Textiles sowie Hobby & Work. Im Spezialbereich «Homi Sperimenta» und «Homi Creazioni und Creazioni Designer» wird experimentiert und geforscht, dazu gibt es interessante Einblicke in Neuinterpretationen von jungen Designern, die sich mit den Produkten auseinandergesetzt haben. Zudem zeigt «Homi Smart», wie Design und neue Technologien ineinander überfliessen. Die Lifestylemesse «Homi» findet vom 15. bis 18. September 2017 auf dem Messegelände fieramilano in Mailand statt.

Die letzten Glühlampen

GLÜHBIRNEN_web

Wie jetzt? Gibt es sie noch, oder nicht? War da nicht einmal ein EU-Beschluss, mit dem Thomas Alva Edisons Erfindung aus dem Verkehr gezogen werden sollte? Das fiese Verbot, das nicht einmal vor den Grenzen der Schweiz haltmachte und mich zu einem Hamsterkauf während eines Thailandbesuchs zwang. Ich habe jetzt noch Glühbirnen von diesem Shoppingevent … Wer die mit dünnem Wolframfaden gefertigten Leuchtwunder so vermisst wie ich, der sollte am kommenden Donnerstag (23.3.2017) unbedingt nach Bern. Im Rahmen der World Craft Talks erzählt Hans Borner, Inhaber der letzten (!) Glühlampenproduktionsstätte in Europa, von seinem faszinierenden Handwerk. Achtung: Teilnehmerzahl für den Anlass ist beschränkt und um Anmeldung wird bis heute gebeten – deshalb: Beeilung!

24. Dezember: Duftkerzenset von Jo Malone

AK_16_24_jo_malone_616x399_web

Bereits ist das letzte Adventstürchen geöffnet: Heute zu Weihnachten verlosen wir ein Duftkerzen-Set mit edlen Duftnoten wie Pomegranate Noir, Green Tomato Leaf oder Sweet Almond & Macaroon. Nimm an unserer Verlosung auf Facebook teil und gewinne mit ein wenig Glück das Set im Wert von 120.- Franken. Frohe Festtage!

 

 

 

 

 

 

04. Dezember: Marset

AK_16_04_marset_616x399_web

«Advent, ein Lichtlein brennt, bald kommt die frohe, selige Zeit» – oder so ähnlich. Unser Licht jedenfalls stammt aus dem Hause Marset und braucht weder Zündholz noch Steckdose. In der charmanten kleinen Lampe steckt eine wiederaufladbare Batterie, dank der die Tischleuchte einen Raum ohne Stromanschluss beleuchten kann. Hält auch nicht den ganzen Winter, reicht aber für ein schönes Tête-à-Tête. Designed von Joan Gaspar.

Nimm an der Verlosung teil und gewinne eine «Ginger 20M» im Wert von 145 Franken. Kommentiere den Beitrag auf unserer Facebook-Seite.

 

Wo Kult-Möbel ins Spiel kommen – Openday bei Buma Design

Cocktail schlürfend Designklassiker aufstöbern und diese erst noch zu einem günstigen Preis nach Hause nehmen – das hört sich nach einem grossen Vergnügen an! Ist es auch, denn Buma Design lädt auch dieses Jahr alle Designliebhaber zum Openday nach Niedergösgen im Kanton Solothurn ein. Wie auch im letzten Jahr, hat sich das Team von Buma Design Pascal Bucheli, Michael Fischer und Domenika Rast eine besondere Idee einfallen lassen: Kult-Möbel treffen auf Kult-Klötze. So können Besucher nicht nur Möbel entdecken, sondern ihre Favoriten gleich selbst in der Lego-Ecke nachbauen. Der Spassfaktor wird nebst den Spielereien durch DJ-Klänge und kreative Cocktails weiter angekurbelt. Dazu gibt es 10 Prozent Ausstellungsrabatt auf alle Möbel. Für verspielte Überraschungen ist dank dem Team von Buma Design-Partner Bravo Ricky aus Basel auch gesorgt. Na dann Game On!

Der Openday von Buma Design findet am Samstag, 5. November 2016 von 13 bis 22 Uhr statt.
www.bumadesign.ch

40 Schweizer Labels im Swiss Design Market

 

Seit dem 1. Oktober präsentiert der Swiss Design Market an der Kasernenstrasse 77 in Zürich (Haltestelle Sihlpost/HB) erstmals 40 Schweizer Labels aus den Bereichen Wohnen, Mode, Schmuck und Keramik. Martina Unternährer von Storyfabrics und Stefan Egli von Home3 Design bieten Schweizer Labels die einmalige Chance, ihre Produkte zu attraktiven Konditionen einem breiten Publikum zu zeigen. Die beiden Marketingprofis unterstützen die Designer aktiv in der Vermarktung ihrer Produkte.

Der Swiss Design Market fördert auf über 240 m2 Schweizer Design und Jungunternehmer. Alle Labels wurden nach den Kriterien «modern, urban und chic» ausgewählt und umfassen ein breites Angebot an Mode und Accessoires, Taschen für Damen und Herren, Möbel und Leuchten, nachhaltig produzierte Textilien, Vasen und Geschirr aus Keramik und ein vielfältiges Schmucksortiment sowie eine grosse Auswahl an Geschenkartikel.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 11.00 – 19.00 Uhr, Samstag: 11.00 – 17.00 Uhr.
Die grosse Eröffnungsfeier mit allen Labels und Designern findet am 20. Oktober 2016 ab 18.00 Uhr statt.

 

 

Tendence und Maison&Objet – Inspiration an zwei Wochenenden

 

Tendence ist die internationale Konsumgütermesse rund um die Themen Wohnen und Schenken. Zudem ist sie Trend-Plattform für die Neuheiten des kommenden Frühjahres. Die Tendence – Treffpunkt namhafter Marken und wichtiger Entscheider der Konsumgüterbranche in der zweiten Jahreshälfte – bietet eine grosse Produktvielfalt im mittleren bis gehobenen Marktsegment. Und einen ersten Ausblick auf die Frühjahrs- und Sommertrends 2017. Vom  27. bis 30. August 2016 finden Einkäufer in der Messe Frankfurt Neuheiten und Klassiker, können sich inspirieren lassen und rechtzeitig für die bevorstehende Weihnachtsgeschäftssaison ordern.

Die richtungsweisende Fachmesse Maison&Objet für Inneneinrichtung und Dekoration findet vom 2. bis 6. September in Paris Nord Villepinte statt. Zweimal im Jahr zieht die Maison&Objet Gäste aus aller Welt an und mittlerweile gibt es auch schon Messen in Asien und Amerika. Sie wendet sich vor allem an Versand- und Einzelhändler, Kunstgalerien und Kaufhäuser sowie an Dekorateure und Innenarchitekten. Ausstellende Firmen haben die Gelegenheit, sich einem breiten Fachpublikum zu präsentieren. – Paris is calling!

Röthlisberger goes Rio

 

Röthlisberger Kollektion rückt Sieger ins beste Licht: Als Official Supplier des «House of Switzerland» während der Olympiade in Brasilien 2016, lanciert Röthlisberger die Leuchte «Block 2 – Rio Edition» und kombiniert bestes Schweizer Handwerk mit Brasilianischer Fröhlichkeit. Das Meer an der Copacabana, die üppige Vegetation Brasiliens und olympisches Gold  all diese Farben spiegeln sich in der Oberfläche der hochwertigen Leuchte. Die Effektpigmente der Farblackierung zaubern einen dynamischen Farbverlauf auf die Leuchte, der sich mit verschiedenen Betrachtungswinkeln und Lichteinflüssen stetig wandelt. Block 2 ist ein wahrer Athlet. Gleich zwanzig verschiedene Stellpositionen ermöglicht die filigrane Massivholzkonstruktion aus gedämpfter Akazie. Das Design der Lampe von Henry Pilcher basiert auf den alten Leuchten der «Midland Railway Workshops » in Westaustralien. Ob als stimmungsvolle Bodenleuchte, als Hängeleuchte oder mehrere «Blocks» zur Skulptur gestapelt, die Lampe bringt aus jeder Perspektive Licht ins Dunkle. Die nummerierte Edition ist ab Ende Juli im Designfachhandel oder direkt bei Röthlisberger Kollektion erhältlich.

Kleine Sonne

Anlässlich seines 75-jährigen Firmenjubiläums spendet Velux 14 500 Solar-Lampen an Regionen in Afrika mit fehlender Wasser- und Stromversorgung. Mit der Solarlampe «Natural Light» kann tagsüber das intensive Sonnenlicht gewonnen werden, dass dann abends und nachts über die Lampe Licht spendet. Das Projekt ist eine Partnerschaft von Velux mit dem Kinderhilfswerk Plan International und «Little Sun», einem NGO-Projekt, das von dem Künstler Olafur Eliasson und dem Ingenieur Frederik Ottesen gegründet wurde. www.velux.ch,  www.naturallight.org

Late-Night-Shopping-Event

Wer noch keine Pläne für heute Abend hat, sollte in der Pop Up Allee vorbeischauen. Noch bis Ende Monat findet jeweils am Donnerstag das Light-Night-Shopping-Event statt. Zu Cüpli und Musik kann man gemütlich nach Feierabend Produkte aus den Bereichen Mode, Accessoires, Kunst, Food sowie Home & Living durchstöbern. Im Shop-Kollektiv haben sich dreizehn Schweizer Labels zusammengetan und bieten auf 300 Quadratmetern eine vielseitige Auswahl. Das Shopping-Erlebnis findet von 17 bis 22 Uhr in der Europaallee 11 direkt beim Hauptbahnhof in Zürich statt.

 

Neueste Beiträge

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: