// archives

Archithema

Einladung zum Badplanungs-Event: Von der Nasszelle zum Private Spa

Sie wollen Ihr Bad planen oder umbauen? Sich über neue Trends und Materialien informieren? Sie suchen Tipps und Tricks für die richtige Vorgehensweise? Dann nehmen Sie an unserem Badplanungs-Event teil!

Erfahren Sie von den Referentinnen Verena Kaufmann und Corina Meyer von Verena Kaufmann Bad- und Raumkonzepte alles über die Vor- und Nachteile verschiedener Materialien, die neuesten Trends und wie sich diese mit qualitativ hochstehender Sanitärarbeit verbinden lassen. Das zweite Referat hält Dr. Ines Klemm, Gründerin und Geschäftsführerin der Latrace GmbH. Sie ist Architektin und Expertin im Bereich Farbe, Energie und Wohlbefinden. Dr. Ines Klemm geht unter anderem auf Fragen ein, wie Farben unser bewusstes und unbewusstes Handeln beeinflussen und wie man Wohlbefinden aktiv generieren kann.

Programm: Begrüssung durch Ardian Berisha, Geschäftsführer Dornbracht Schweiz AG, Einführung durch Anita Simeon Lutz, Dipl. Arch. ETH/Chefredaktorin Das Ideale Heim, Referate von Verena Kaufmann und Corina Meyer sowie Ines Klemm. Im Anschluss stehen die Referentinnen bei einem Apéro für individuelle Fragen zur Verfügung.

Wann: Donnerstag, 30. März 2017, 16.00 Uhr, Wo: Dornbracht Schweiz AG, Letziweg 9, 4663 Aarburg   Anmeldungen bitte bis 17. März an: event@dornbrachtgroup.ch

Videoinstallation «Werklauf» für Archithema Verlag

Für den diesjährigen Designers’ Saturday in Langenthal (5. + 6. November  2016) liess sich der Archithema Verlag etwas Besonderes einfallen. Er präsentierte denn auch mehr Installation als Stand: Inspiriert von der Spezialpublikation «Schweizer Manufakturen für Wohnkultur» wollten Christian Storck, Inhaber der Markenstrategieagentur «Bright, Cute & Keen», und sein Berliner Freund Benjakon die teilnehmenden Firmen und ihre Produkte im Video «Werklauf» auf ungewohnte Weise einbeziehen und darstellen. «Designobjekte werden normalerweise immer in einer idealen Umgebung gezeigt, das wahre Leben vermittelt jedoch oft ein anderes Bild», findet Christian Storck. «Wir wollten diesen Aspekt des Eigenlebens von Möbeln und Wohnaccessoires zeigen, für Schmunzeln bei den Standbesuchern sorgen und natürlich auch deren Aufmerksamkeit auf die gezeigten Produkte und den Stand lenken.» Dies sei besonders bei Designern und Architekten gelungen. Sichtlich Spass hatten auch Kinder und empfängliche Erwachsene. Aber sehen Sie selbst:

In die Städte!

Weltweit wohnen heute mehr Menschen in Städten als auf dem Land. Stadtplaner, Politiker und Architekten stehen vor gewaltigen Herausforderungen: Wie entstehen attraktive Quartiere bei gleichzeitiger Verdichtung? Wie lässt sich die Energiewende in diese Entwicklung integrieren? Und was beinhaltet eigentlich genau das Ziel einer 2000-Watt-Gesellschaft? Das Forum Architektur findet im Rahmen der Messe Bauen & Modernisieren statt und behandelt die Themen Spannungsfeld Architektur, verdichtetes Bauen und Energiewende. Die Vorträge richten sich primär an Architekten, Bauinteressierte, Planerinnen, Energiefachleute, Installateure, Vertreterinnen der öffentlichen Hand und Investoren.

Programm: Die Stadt Zürich auf dem Weg zur 2000-Watt-Gesellschaft: Erfahrungen / Projektentwicklung, Projektsteuerung, Städtebau, Vermarktung / Quartierentwicklung: Zwicky Areal, Wallisellen/Dübendorf / Greencity, Zürich: Intelligent und vernetzt – von der Planung bis zur Realisierung / Konzeptioneller Holzbau und Verdichtung – Building Information Modeling im Holzbau. Danach folgen eine Podiumsdiskussion und natürlich der Apéro.

Wann: Freitag, 9. September 2016 von 14-16 Uhr / Wo: Messe Zürich, Wallisellenstrasse 49, 8050 Zürich Infos und Anmeldung: www.bauen-modernisieren.ch

Leserreise – Mediterrane Architektourkreuzfahrt

 

Die von Architectour und Espazium organisierte Schiffsreise vom 1. bis 8. Oktober 2016 geht dem mediterranen Erbe des Städtebaus und der Architektur der Nachkriegsmoderne auf den Grund. Leserinnen und Leser von Das Ideale Heim profitieren ab einem Buchungswert von CHF 1950.- und ­unter Angabe des Buchungscodes «DIH2016» von zwei Gratisausflügen ihrer Wahl. Die Reiseroute führt über die legendäre Côte d’Azur und den Golfe du Lion bis an die Costa Brava. Nach dem Lichten des Ankers in Cannes wird das Segelschiff «Star Flyer» der französischen Küste entlang die Häfen von Saint-Tropez, Marseille und Sète ansteuern. In Spanien erwarten Sie der Fischerort Palamós und die katalonische Metropole Barcelona. Eine Kreuzfahrt an Bord ­eines Segelschiffs ist ein einzigartiges maritimes Erlebnis und mit maximal 160 Passagieren erfüllt die «Star Flyer» hohe Ansprüche. Das Segelschiff ist exklusiv für die Architekturkreuzfahrt reserviert, das Programm auf die Interessen der Mitreisenden zugeschnitten. Weitere Informationen und Buchungsdetails sind über die Architectour-Website erhältlich oder ­direkt über Marlene Wolf unter info@architectour.ch oder Telefon 052 320 05 00.

Der beste Umbau: der Publikumssieger

 

Am Dienstag durften wir hohen Besuch im Verlag empfangen. Der Lausanner Architekt Markus von Bergen ist von den Lesern des Magazins «Umbauen + Renovieren», den Messebesuchern der Swissbau und zahlreichen Online-Wählern deutlich zum Publikumssieger des Architekturpreises «Der beste Umbau» gewählt worden. Hoch erfreut nahm er die Siegertrophäe – den silbernen Handschuh – entgegen und verriet uns bei einer Tasse Kaffee (für alkoholische Getränke war es einfach noch etwas früh … ), dass es ohne die Ermunterung seiner Familie, die auch Bauherrschaft des ausgezeichneten Umbauprojektes ist, wohl zu keiner Teilnahme gekommen wäre. Wir sind froh, hat er es getan, denn so kommen wir in den Genuss, das Siegerprojekt des Publikumsvotings wie auch den Jurysieger «Der beste Umbau» (Mehrfamilienhaus von Kast Kaeppeli Architekten) und das Siegerprojekt des Sonderpreises Energie (Heidenhaus von Roman Hutter Architektur) in ausführlichen Reportagen in der kommenden Ausgabe 2/16 des Umbauen + Renovieren vorzustellen. Das Heft ist ab dem 19. Februar am Kiosk erhältlich.

Siegerehrung

Bereits zum sechsten Mal konnten wir, die Redaktion der Zeitschriften Das Ideale Heim und Umbauen+Renovieren, die Architekturpreise «Der beste Umbau» und «Das beste Einfamilienhaus» vergeben. Die Preisverleihung fand am 13. Januar an der Swissbau in Basel statt. Den Jurypreis für «Das beste Einfamilienhaus» erhielt Charles Pictet Architecte mit Sitz in Genf für das Haus in Vandoeuvres/GE. «Der beste Umbau» ging an Kast Kaeppeli Architekten aus Basel und Bern für die Sanierung und den Umbau eines Mehrfamilienhauses in Bern Bümpliz. Der neu lancierte Sonderpreis Energie wurde an das Büro Roman Hutter Architektur für die Sanierung und den Umbau eines Heidenhauses in Münster VS verliehen. Zudem waren das Messepublikum sowie die Leserinnen und Leser unserer Zeitschriften aufgerufen, aus den nominierten Projekten ihren Favoriten zu wählen. Viele sind unserem Aufruf gefolgt und haben mit einem klaren Vorsprung den Publikumspreis «Das beste Einfamilienhaus» an Markus Schietsch Architekten aus Zürich für das Haus am Bielersee vergeben werden sowie den Publikumspreis «Der beste Umbau» an den Architekten Markus von Bergen aus Lausanne für den Umbau eines Weidhauses auf der Axalp ob Brienz BE. Den Publikumssiegern werden die Preise in den nächsten Tagen ebenfalls noch überreicht. Wir gratulieren allen Gewinnern! Mehr Fotos von der Preisverleihung an der Swissbau sowie nähere Informationen zu den Architekturpreisen gibt es hier: www.architekturpreise.ch

Fotos: © Sandra Amport

Architekturpreise 2016

architekturpreise_15

Es ist wieder soweit: Das Ideale Heim und Umbauen+Renovieren suchen das beste Einfamilienhaus und den besten Umbau der Schweiz! Die renommierten Architekturpreise werden zum sechsten Mal vergeben. Neu wird dieses Mal zusätzlich je ein «Sonderpreis Energie» verliehen. Die Ausschreibung und alle weiteren Informationen finden Sie unter www.architekturpreise.ch. Wir freuen uns auf viele spannende Projekte!

Generationenwechsel

Der Verlag PSA Publishers Ltd., Herausgeber der Architekten-Plattform World-Architects.com, geht in die Hände des Managements über. Renato Turri, Charles Ganz und Falk Romano übernehmen im Rahmen eines Management Buyouts die Anteile von Mehrheitsaktionär und Firmengründer Hans Demarmels, der den Verlag 1995 zusammen mit Andres Sigg und Valentina Herrmann als erste unabhängige Plattform für Architekten-Profile lanciert hat. Hans Demarmels behält eine Minderheitsbeteiligung und bleibt im Verwaltungsrat. Er steht dem Unternehmen weiterhin als Berater zur Verfügung. World-Architects.com ist die international führende Plattform für Architektenprofile. Der Firmensitz von PSA Publishers Ltd. ist in Zürich. Neben festen Verlags- und Redaktions-Mitarbeitern in der Schweiz, beschäftigt PSA Publishers Ltd. ein Netzwerk von freien Kuratoren und Autoren in Europa, den USA und Asien, die als Szenenkenner die nationalen Plattformen vor Ort betreuen. Heute zeigt World-Architects.com auf 18 Plattformen rund 3’000 kuratierte Architekten-Profile aus 50 Ländern und vernetzt qualifizierte Fachleute aus aller Welt. Daneben präsentiert PSA Publishers Rubriken wie Projekte, Agenda, Jobs, Hersteller, Bau der Woche, News sowie drei wöchentlich erscheinende eMagazine.

The winner is…

 

Gestern Abend haben wir an der Swissbau unsere Architekturpreise verliehen: Morger+Dettli Architekten aus Basel und Charles Pictet Architecte aus Genf sind die Gewinner. Morger+Dettli haben den Jurypreis für «Das beste Einfamilienhaus 2014» erhalten. Ihr «Haus Trancauna» im bündnerischen Lumbrein hat die Fachjury mit seinen unterschiedlichen räumlichen Qualitäten, die es auf engem Raum zu vereinen mag, überzeugt. Durch die Materialwahl, die geschickte Lichtführung und die Grundrissanordnung wird die ganz spezielle, intime Atmosphäre des Hauses noch verstärkt. «Der beste Umbau 2014» steht am anderen Ende der Schweiz: Der Jurypreis geht an Charles Pictet für den Umbau eines ehemaligen Kornspeichers in eine Wohnung in Landecy bei Genf. Die unangestrengte Herangehensweise des Architekten gab den Ausschlag für die Auszeichnung. Die historische Substanz wird respektiert, aber nicht inszeniert, sodass ein stimmungsvoller Umbau entstanden ist, bei dem Alt und Neu ganz selbstverständlich miteinander existieren. (mehr …)

+++ Archithema wünscht Frohe Festtage +++

1_Plakat_Ueberwintern_NML_web

Die Ausstellung «Überwintern» im Naturmuseum Luzern hat ausser am 25.12. und 01.01. auch über die Feiertage geöffnet.

Wie wir wissen, ist der Mensch ja auch nur ein Tier und obwohl wissenschaftlich nicht belegt, soll der eine oder andere sogar wechselwarm sein. Und es gibt Spezies, die ohne Winterschlaf sterben würden. Einige meiner Kollegen behaupten, sie wären ein solches biologisches Ausnahmewesen. Kurz: Wir machen Winterpause. Allen unseren Lesern danken wir für Ihre Treue,  wünschen frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Ab dem 6. Januar sind wir wieder online.

Neueste Beiträge

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: